DSG II schlägt Münster-Sarmsheim/Waldlaubersheim

DSG Breitenthal/Niederhambach II - SG Münster-Sarmsheim/Waldlaubersheim 2:0 (0:0)

Einen Spielbericht zum Spiel gibt es auf der Facebook-Seite des TuS Tiefenstein (Link)

Es spielten: Hannah Doll - Sara Lang, Theresa Jost, Lena Heß, Luisa Petry, Jennifer Dinges, Lea Müller, Anna Rosner, Helena Schönweiler, Laura Grim, Sophie Hub, Katharina Bock

Schiedsrichter: Peter Kmuche (Hoppstädten)

 

Pokalaus nach 126 Minuten

DSG Breitenthal/Niederhambach I - FV Dudenhofen 5:6 n.E. (3:3, 1:2)

Etwas unglücklich verlor die Erste ihre Pokalpartie gegen Dudenhofen im Elfmeterschießen. Gegenüber dem Meisterschaftsspiel vor vier Wochen zeigte unsere Mannschaft eine engagierte Leistung und hätte sich fast mit dem Weiterkommen belohnt. 

Dabei ging es denkbar schlecht los - bereits in der 3. Minute tauchte Gina Reichling nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr alleine vor Lena Müller auf und schoss unhaltbar ein. Doch die DSG hielt dagegen und so tauchte Vanessa Buchen nach Pass von Svenja Siegel vor der Keeperin der Gäste auf, die die Oberhand behielt. Reichling war in der Anfangsphase nur schwer zu halten, scheiterte in Minute 15 an der glänzend reagierenden Lena Müller. Wenig später wurde Alina Schneider etwa 20 Meter in der gegnerischen Hälfte von Claudia Rößler gefoult und durfte sich glücklich schätzen, dass der Schiri nur Gelb zog. In der 23. Minute fiel dann der Ausgleich - bei einem langen Ball in die Spitze war Buchen den berühmten Tick schneller als Caroline Müller und schob aus 18 Metern ein - 1:1. Verletzungsbedingt wechselte die DSG ein erstes Mal, Lena Heß kam für Tabea Hartmann. Doch schon in der nächsten Situation wurde der nächste Tausch notwendig - Buchen wurde bei der Ballabnahme von hinten behindert und verdrehte sich den Fuß dabei. Für sie kam nach fünfminütiger Unterbrechung Theresa Jost in die Partie. Den fälligen Freistoss setzte Anne Becker am Tor vorbei. Die Gäste gingen noch vor dem Seitenwechsel wieder in Führung - Jennifer Hedtke köpfte eine Ecke ins lange Eck zur 1:2-Führung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machte die DSG mehr Druck und bekam in Minute 48 nach einem Foulspiel einen Freistoß an der Strafraumkante zu gesprochen. Während die Keeperin noch ihre Mauer stellen wollte, schaltete Anne Becker schnell und hob den Ball einfach ins andere Eck zum 2:2-Ausgleich. Acht Minuten später - der Ball wurde lange in die Spitze gespielt, ging Alina Schneider alleine aufs Tor, umspielte Müller und schob zum 3:2 ein, während die Abwehr noch auf Abseits reklamierte. Eine Riesenchance ergab sich dann in der 60. Minute, als die Abwehr der Gäste nach eine Ecke wie ein wildgeworderner Hühnerhaufen herumrannte - die Schüsse von Marie Müller, Lena Heß und Svenja Siegel landeten statt im Tor bei grätschenden und sich in den Schuss werfenden Abwehrspielerinnen. Wenig später fiel dann der Ausgleich - Fabi Faust hatte Gina Reichling im Strafraum gefoult und Jennifer Hedtke verwandelte sicher. Weitere drei Minuten später tauchte Reichling gleich zweimal frei vor Lena auf, doch beide Male reagierte unsere Torhüterin glänzend. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte Marie Müller nochmal die Gelegenheit zum Siegtreffer, doch nach einer Ecke setzte sie den Ball etwas zu hoch übers Tor.

Über die Verlängerung gibt es nicht viel zu berichten, beide Teams waren darauf bedacht, hinten nichts mehr anbrennen zu lassen. Die beiden Chancen hatte Rania Melzer mit Fernschüssen, die aber am Tor vorbeigingen. Beim folgenden Elfmeterschießen hatte die DSG dann etwas weniger Glück wie die Gäste und musste sich am Ende mit 5:6 geschlagen geben. Das Elfmeterschießen im Telegrammstil: Uebel trifft die Latte, Hedtke verwandelt, Becker verwandelt, Gard verwandelt, Schneider trifft den Pfosten, Roth trifft, Faust trifft, Reichling verschießt, C. Müller hält gegen H. Jost.

Vom Spielverlauf hätte es beide Teams erwischen können, in der nächsten Runde am 01.05. antreten zu dürfen. Für die DSG, die heute engagiert aufgetreten und zusammen gekämpft hat, geht es am kommenden Samstag um 15.00 Uhr in Niederhambach gegen den FC Speyer 09 II weiter. (ccu/02.04.2018)

Es spielten: Lena Müller - Katharina Uebel, Tabea Hartmann (25. Lena Heß), Hanna Jost, Marie Müller, Teresa Schick, Fabienne Faust, Anne Becker, Alina Schneider, Svenja Siegel, Vanessa Buchen (42. Theresa Jost (108. Jennifer Dinges))

Schiedsrichter: Werner Dräger (Kirn-Sulzbach)

Zuschauer: 26 (die Leistung hätte durchaus mehr verdient gehabt)

Erste dreht Rückstand und schlägt Ixheim

DSG Breitenthal/Niederhambach I - SV Ixheim 3:2 (0:1)

Unsere Erste kann doch noch gewinnen - dabei drehte das Team um Spielführerin Anne Becker einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg durch Tore von Hanna Jost, Marie Müller und Alina Schneider. 

Die Gäste versuchten zu Beginn des Spiels mit schnellen Kombinationen auf Annkathrin Buchheit zum Erfolg zu kommen, während die DSG die Räume eng machte. So führte auch ein Konter der Gäste zur 0:1-Führung - Buchheit legte in den Lauf von Hannah Härtel, die den Ball aus 14 Metern hoch ins kurze Eck hob (15. Minute). Dann verflachte das Spiel und fand überwiegend zwischen beiden Strafräumen statt. Neun Minuten vor der Halbzeit dann die Megachance auf den Ausgleich für die DSG: Buchen flankte von der rechten Seite, am langen Pfosten musste sich Monika Mayer dermaßen lang machen, um an den Ball zu bekommen. Dadurch bekam sie keinen Druck hinter den Ball, sodass die Keeperin den rollenden Ball noch vor der Linie zu fassen bekam. Keine hundertzwanzig Sekunden später scheiterte Buchen dann selbst im Abschluss, als ihr Schuss aus halbrechter Position am langen Pfosten vorbei ging.

Wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff erneut die Chance zum Ausgleich, doch als Alina Schneider nach einer Ecke den Ball aus 10 Metern aufs Tor drosch, traf sie den Kopf von Margarita Steinbach und es gab eine weitere Ecke, die dieses Mal nichts einbrachte. Zu allem Überfluss scheiterte die DSG-Abwehr kollektiv bei einem Abwehrversuch, sodass am Ende Pauline Gerber am langen Pfosten sträflich alleinstand und einschieben konnte - 0:2. Doch unser Team machte durch eine kleine Umstellung - die beiden "Doppel-M's (Moni und Mary)" tauschten die Positionen - weiter Druck und kamen zur nächsten Chance, als Alina etwa 25 Meter vor dem Tor gefoult wurde. Anne Becker führte aus und ballerte das Spielgerät auf den hinteren Pfosten, wo sich die Keeperin beim Fangen verschätzte und Hanna Jost den Moment nutzte, den Ball vor der Keeperin ins Netz zu befördern. Ixheim protestierte zwar, dass die Keeperin den Ball bereits wieder sicher hatte, was der umsichtig leitende Schiedsrichter jedoch anderst sah und auf den Video's des TuS Tiefenstein auf Facebook auch klar ersichtlich ist. Wenig später war Vanessa Buchen wieder über rechts unterwegs, allerdings prallte sie mit der Keeperin zusammen und verletzte sich leicht. Anne Becker brachte in der 69. Minute eine Ecke dicht vors Tor, so keiner ging richtig hin, bis auf Marie Müller, die dem Ball die notwendige Richtungsänderung ins Netz mitgab - 2:2. Jetzt wollte die DSG den Sieg und dieses mal klappte es auch mit dem dritten Treffer in der 83. Minute: Buchen wieder über rechts, flankte knapp vor der Torlinie in Richtung Elfmeterpunkt, wo Alina Schneider mit viel Freiheit ausgestattet den Ball annahm, die Keeperin ausguckte und trocken ins lange Eck schoss. Danach galt es noch zwei Angriffe der Gäste abzuwehren, was als Gemeinschaftswerk hinten klappte. Wenig später beendete Schiri Fuchs dann die Partie. 

Die DSG erkämpfte sich den Sieg durch einen mannschaftlich geschlossenen Auftritt, wo jeder für jeden rannte. Bereits am Ostermontag geht es im Verbandspokal weiter, wie im Vorjahr heisst der Gegner Dudenhofen, allerdings müssen die dieses Mal zu uns reisen. Anstoss am 02.04.2018 in Niederhambach ist um 13.00 Uhr.  (ccu/30.03.2018)

Es spielten: Lena Müller - Katharina Uebel, Tabea Hartmann, Hanna Jost, Teresa Schick, Monika Mayer, Marie Müller, Anne Becker, Svenja Siegel, Alina Schneider (84. Jennifer Dinges), Vanessa Buchen - nicht eingesetzt: Luisa Petry, Kim-Laura Weyh

Schiedsrichter: Matthias Fuchs (Regulshausen)

Zuschauer: 50

Erste unterliegt in Niederkirchen

1. FFC Niederkirchen II - DSG Breitenthal/Niederhambach I 7:0 (3:0)

Mit buchstäblich dem letzten Aufgebot trat die Erste in Niederkirchen an und verlor mit 7:0 bei der Zweiligareserve von Niederkirchen. Die Zweite musste ganz abgesagt werden, da nur noch vier Spielerinnen zur Verfügung standen.

Vorne weg gesagt, die DSG machte taktisch fast alles richtig, stand tief und machte die Räume eng. Leider brachte eine Fehlentscheidung der Unparteiischen die DSG früh auf die Verliererstraße. Nach vier Minuten tauchte Celine Wagner frei vor Lena Müller auf und schob ein, dabei stand die Stürmerin meilenweit im Abseits. In der Folge rannte sich Niederkirchen oftmals in der DSG Abwehr fest. Lediglich Solveig Ruhfaß war ein ständiger Unruheherd im Sturm, benötigte dann aber eine Standardsituation sowie einen Torwartfehler, um in der 29. und 40. Minute auf 3:0 zu erhöhen. Lediglich einmal kam die DSG in Tornähe, der Schuss von Anne Becker ging aber weit vorbei. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, die DSG musste sich erneut aufs Verteidigen konzentrieren, was bis auf vier Situationen auch gelang. Erneut Ruhfaß (56.) und Wagner (66.) sowie Becker (71.) und Negele (84.) trafen für die Einheimischen. 

Bereits am nächsten Donnerstag geht im Nachholspiel in Niederhambach gegen den SV Ixheim - für die Knochen dürfte dies deutlich besser sein, als der mit Kratern, Rillen und Furchen versehene Hartplatz in Niederkirchen. Lost gehts am 29.3.2018 um 19.30 Uhr. 

Es spielten: Lena Müller - Lena Heß, Tabea Hartmann (80. Luisa Petry), Katharina Uebel, Marie Müller, Anne Becker, Svenja Siegel, Jennifer Dinges (46. Anne Dörrbecker), Helena Schönweiler (70. Lara Hartenberger), Teresa Schick, Kim-Laura Weyh

DSG mit zwei Niederlagen am Wochenende

Auch das zweite Wochenende der DSG Breitenthal/Niederhambach endete mit Niederlagen für beide Teams. Die Erste unterlage im Derby gegen Sulzbach mit 0:5, die Zweite verlor gegen Nußbaum mit 1:3.

DSG Breitenthal/Niederhambach I - SC Kirn-Sulzbach I 0:5 (0:2)

Nach dem Sieg in der Woche im Pokal gegen Weierbach (3:0, Tore Becker, Jost und Buchen) verlor die 1. Mannschaft gegen Kirn-Sulzbach mit 0:5. Früh gingen die Gäste durch Kiefer (2.) in Führung, ein Eigentor von Lena Heß führte zum 0:2. Vanessa Buchen vergab in der 30. Minute die größte Gelegenheit zum Anschlusstreffer, doch ihr Heber ging auch übers Tor. Nach Wiederanpfiff nutzte Viktoria Becker bereits nach drei Minuten die nächste Chance zum 0:3, anschließend trafen noch Kiefer zum zweiten Mal und Vögel.

Es spielten: Lena Müller - Nele Villain, Lena Heß, Katharina Uebel, Fabienne Faust, Anne Becker, Alina Schneider, Vanessa Buchen, Monika Mayer (31. Jennifer Dinges), Sina Lenz, Anna Rosner (46. Svenja Siegel) - nicht eingesetzt: Tabea Hartmann

DSG Breitenthal/Niederhambach II - VfL Nußbaum 1:3 (1:2)

Die Zweite ging durch einen direkt verwandelten Freistoss von Tabea Hartmann mit 1:0 in Führung. Allerdings hielt diese nur 70 Sekunden - Chrissy Brunk grätschte in eine Flanke und der Ball trudelte unhaltbar für Hannah Doll in die Maschen. Kurz vor dem Wechsel ging Nußbaum mit 1:2 in Führung, als ein langer Freistoss von unserer Keeperin unterschätzt wurde und so ins Tor trudelte. Die größte aller Gelegenheiten zum Ausgleich vergaß Sandra Reichard, als sie in der 72. Minute einen Strafstoss über das Tor setzte - Jennifer Dinges war gelegt worden. Kurz vor dem Ende erhöhte Elena Sponheimer noch auf 1:3 für die Gäste.

Es spielten: Hannah Doll - Sandra Reichard, Sara Lang, Lea Müller, Tabea Hartmann, Jennifer Dinges, Teresa Schick, Christina Brunk, Helena Schönweiler, Anne Dörrbecker, Anna Rosner