Becker-Tor sichert Tabellenplatz 2

DSG Breitenthal/Niederhambach I - 1. FFC Niederkirchen II 1:0 (1:0)

Auch vor dem Spiel der ersten Mannschaft galt es, eine Spielerin der DSG zu verabschieden – Elizabeth Eidens wird aus beruflichen Gründen in die USA zurückgehen und uns damit in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Mancher Spieler der Verbands- und Landesliga wird dann aufatmen können.

Doch nun zum Geschehen auf dem grünen Rasen. Die DSG übernahm sofort das Kommando auf dem Platz, was gegen neun Gegenspielerinnen gar nicht so einfach war. Die Truppe von Dr. Walter Precht war hervorragend eingestellt, war ständig in Ballnähe und störte den Spielaufbau, wenn es in die Hälfte der Gäste ging. Hanna Voborsky kam nach einem Eckball in der sechsten Minute zum Abschluss, der Ball flog aber knapp am langen Winkel vorbei. Hin und wieder fuhren die Gäste einen Konter, die nicht ungefährlich waren. In Minute 8 beförderte Alessa Herrmann das Spielgerät aus 23 Metern am DSG-Tor vorbei. Die 14. Minute brachte dann die Führung für die DSG: Eine Flanke von links wurde abgewehrt, von der rechten Seite brachte Nele Villain den Ball erneut scharf in die Mitte, wo Anne Becker sträflich freistand und den Ball aus acht Metern seelenruhig ins lange Eck schob. Drei Minuten danach wurde Zhen Eidens von Michelle Stein auf der linken Angriffsseite bedient, doch der Abschluss unserer Stürmerin geriet zu schwach und wurde von der Torhüterin aus dem langen Eck gekratzt. Der Rest der 1. Halbzeit war viel Stückwerk, die Angriffsbemühungen wurden ständig gestört, sodass kein rechter Spielfluss zustande kam. Lediglich zwei Gelbe Karten musste Schiedsrichter Nikodemus noch verhängen (Hannah Behrend und Alessa Herrmann, beide Niederkirchen). Danach wurden die Seiten gewechselt.

Unverändert kamen beide Teams zurück auf das Grün. Hanna Jost scheiterte in der 50. Minute aus elf Metern an der Keeperin der Gäste. Ein erster Wechsel bei der DSG folgte in Minute 58 – für Nele Villain kam Lena Heß ins Team. Die DSG rannte sich permanent in Zweikämpfen fest und schaffte es nur selten, die freien Räume zu nutzen. Fabienne Faust sah in Minute 68 ebenfalls die Gelbe Karte für ein Foulspiel. Alessa Herrmann scheiterte in der 69. Minute nochmals mit einem Fernschuss aus 25 Metern. Bei der DSG wurde erneut getauscht, Katharina Keßler kam für Elizabeth Eidens in die Partie. Hin und wieder tauchte die DSG vor dem Gehäuse von Niederkirchen auf, doch die Abschlüsse waren zu schwach und wurden zur Beute von Vanessa Erbes. In der 81. Minute pfiff der Schiedsrichter nach einem Foul von Hannah Behrend den Vorteil ab – Buchen hätte am Strafraum freie Bahn aufs Tor gehabt – und zeigte der Spielerin die Gelbe und anschließend die Rote Karte. Kurz vor dem Ende musste dann Michelle Stein noch verletzt den Platz verlassen, Svenja Siegel kam für sie. Anschließend war dann Schluss.

Ein großes Kompliment an den Gast aus Niederkirchen, der mit nur neun Spielerinnen an die obere Nahe angereist war und den Spielaufbau der DSG permanent gestört hat. Nicht jeder Verein hätte diese Reise aus der Pfalz unter den Umständen gemacht. Für die Spielerinnen der DSG geht es in die Sommerpause, die aller Voraussicht nach Ende Juni bereits zu Ende geht. (ccu/20.05.2017)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Nele Villain, Katharina Uebel, Hanna Voborsky, Hanna Jost, Elizabeth Eidens, Fabienne Faust, Michelle Stein, Anne Becker, Melissa Lauer, Vanessa Buchen - nicht eingesetzt: Lena Heß, Katharina Keßler, Svenja Siegel

Schiedsrichter: Patrick Nikodemus (Weiersbach)

Zuschauer: 90

DSG II siegt zum Saisonabschluß

DSG Breitenthal/Niederhambach II - VfR Baumholder 9:0 (5:0)

Bevor der Ball heute im Staden rollte, lag es an Heike Bank, unserer Vorsitzenden, Jennifer Hinz zu verabschieden. Nach über 200 Spielen für die DSG seit Juli 2006 beendet sie ihre aktive Fußballlaufbahn.

Direkt nach dem Anpfiff wurde schnell deutlich, in welche Richtung das Spiel lief. Permanent tauchte die DSG vor dem Gehäuse von Baumholder auf. Bereits in Minute vier hatte Sabrina Lorenz mit einem Schuss aus 14 Metern halbrechter Position die DSG mit 1:0 in Führung gebracht. Sara Lang schoss in der 10. Minute fast von gleicher Stelle aufs Tor, Lea Schäfer konnte den Ball nur abklatschen, sodass Monika Mayer ihn aus fünf Metern nur noch einschieben musste. Weitere fünf Minute später lag der Ball erneut in Netz – Sina Lenz staubte nach einem Lorenz-Freistoß zur 3:0-Führung ab. Laura Hammen sorgte mit einem Fernschuss gar für den vierten Treffer der DSG (17.). In der 21. Minute fiel dann auch noch das 5:0, als Sara Lang nach einer Vorlage von Hinz netzte. Etwa vier Meter vor dem Tor stehend, war sie im ersten Versuch an Schäfer gescheitert, konnte aber den Abpraller im Tor unterbringen. Nun schaltete die DSG einen Gang zurück und wechselte von nun an permanent durch. Die Abwehr der Baumholderer wurde etwas sicherer und bis zur Pause blieb es beim 5:0.

Ihre letzten Minuten auf dem Platz durfte Jenny Hinz dann auch noch mit einem Tor genießen – in der 55. Minute tauchte sie nach einem Abwehrfehler alleine vor der Torhüterin auf und schob cool ein – 6:0. Auch noch ein Assist ging auf ihr Konto, drei Minute später wurde ein Eckball zu ihr auf die Seite abgewehrt. In Höhe des Strafraums brachte sie den Ball erneut in die Mitte, wo Monika Mayer ihn volley mit dem linken Fuß nahm und ins Tor beförderte. Wenig später verließ Jenny dann endgültig den Platz, Applaus brandete auf und ein paar Tränen begleiteten sie zum letzten Mal vom Platz. Dem Spielfluss tat dies keinen Abbruch und die nächsten beiden Chancen wurde von Julia Dreher leider vergeben, bei beiden Schüssen stand der Pfosten im Weg. Einmal sogar flog er vom Rechten an den Linken, bevor ihn die Keeperin klären konnte. Kurz vor dem Ende sorgten dann Monika Mayer mit ihrem dritten und Laura Hammen mit ihrem zweiten Treffer per Weitschuss unter die Latte für den 9:0-Endstand in der Partie.

Mit einem verdienten Sieg verabschiedet sich die DSG II aus der Saison 2016/17 in die Sommerpause, bevor es dann Ende Juni bzw. Anfang Juli mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit weitergeht. (ccu/20.05.2017)

Es spielten: Lena Müller - Theresa Jost, Sara Lang, Laura Hammen, Julia Dreher, Sina Lenz, Jennifer Hinz, Sabrina Lorenz, Monika Mayer, Laura Grim, Helena Schönweiler, Teresa Schick

Schiedsrichter: Markus Brucker (Idar-Oberstein)

Zuschauer: 50

Niederlage beim Meister

SC Kirn-Sulzbach - DSG Breitenthal 7:1 (2:1)

Unser B-Juniorinnenteam hat am vergangenen Donnerstag beim SC Kirn-Sulzbach mit 7:1 verloren. In der 1. Halbzeit hatte die DSG zu Beginn die besseren Chancen konnte diese aber nicht nutzen. Auf der Gegenseite kam Kirn-Sulzbach nach 20 Minuten Spielzeit zu zwei Treffern, Marie Müller verkürzte praktisch mit dem Halbzeitpfiff auf 2:1, als sie Katharina Hübner den Ball durch die Beine schob. Als in der zweiten Hälfte den Einheimischen der dritte Treffer gelang, sank die Konzentration unserer Mädels merklich, sodass vier weitere Treffer bis zum Spielende fielen.

 

Juniorinnen gewinnen in Bretzenheim

FSV Bretzenheim - DSG Breitenthal 1:11 (0:6)

Das Juniorinnenteam um Kapitänin Lena Forster hat das Auswärtsspiel beim FSV Bretzenheim mit 1:11 gewonnen und rangiert weiter auf Platz 3 in der Landesliga Nahe. Schon zur Halbzeit hatte Kim-Laura Weyh mit vier Treffern sowie Lea Kunz und Maja Hartenberger den Sack zugemacht. Im zweiten Durchgang trafen dann Maja Hartenberger (3), Marie Müller und Ana Sousa Caeiro beim zwischenzeitlichen 1:7 durch Chiara Boller. Am kommenden Donnerstag, 18.05.2017, um 18.30 kommt es dann zum Derby beim SC Kirn-Sulzbach.

Es spielten: Lena Forster - Maja Hartenberger, Lea Kunz, Kim-Laura Weyh, Marie Müller, Kim Dillmann, Ana Sousa Caeiro, Celine Petereit, Ann-Sophie Petry, Chiara Heidrich.

Rüdesheim besiegt zweite Mannschaft

VfL Rüdesheim - DSG Breitenthal/Niederhambach II 4:0 (2:0)

Die zweite Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel in Rüdesheim mit 4:0 verloren. Die Treffer für die Rüdesheimerinnen erzielten Lisa Rausch, Jana Müller und Vanessa Dey, einmal traf die DSG ins eigene Netz.

Früh ließ sich die DSG in die eigene Hälfte drängen und Abwehr sowie Keeperin Müller hatten allerhand zu tun. Zweimal strich der Ball bei Rüdesheimer Abschlüssen knapp am Tor vorbei, bevor in Minute 12 Sabrina Lorenz knapp im Abschluss aus 25 Metern scheiterte. In der 15. Minute jagte Sandra Gohres den Ball nach einer Ecke am DSG-Tor vorbei. Keine sechzig Sekunden später war er doch im Tor von Lena Müller gelandet, Lisa Rusch schoss den Ball per Bogenlampe aus 20 Metern ins Netz, nach dem die Abwehr zu kurz geklärt hatte. Nach vorne zeigte die DSG durchaus gute Angriffe, die leider vergeben wurden – so auch in Minute 30, als der Ball von Sabrina Lorenz über Lisa Purper in den Lauf zu Sara Lang kam, die im Abschluss bedrängt wurde und zu schwach abschloss. Dummerweise fiel drei Minuten später die 2:0-Führung für die Einheimischen. Vanessa Dey brachte eine Ecke von der rechten Abwehrseite vors Tor. Sina Lenz bekam im Getümmel den Ball an die Hüfte, von dort sprang er ins lange Eck des DSG-Tores. Gleich dreimal konnte Sabrina Lorenz in den letzten zehn Minuten den Ball aufs Tor befördern, doch jedes Mal behielt Natascha Schäfer im Rüdesheimer Tor die Oberhand. Dann wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit dauerte es einige Zeit, bis es die erste Chance gab. Und die gehörte der DSG – Lorenz war über die rechte Seite in den Strafraum gezogen und hatte den Ball gegen die Latte gezimmert, doch sprang er wieder ins Feld zurück und die Abwehr konnte klären. Zwei Minuten später traf Sina Lenz auch das Quergebälk, den Nachschuss von Laura Hammen hielt Natascha Schäfer. Doch auch Rüdesheim drückte wieder nach vorne und so konnte Sandra Gohres den Ball aus 30 Metern aufs Tor schießen, er landete aber knapp neben dem Gehäuse. In Minute 70 schoss Sabrina Lorenz einen Freistoß aufs Rüdesheimer Tor, doch auch hier war die Keeperin zur Stelle. Mit einem Doppelschlag fiel dann die Entscheidung in den Minute 74 und 75. Lisa Rusch schlug den Ball diagonal auf die linke Abwehrseite der DSG, Laura Grim verschätzte sich und traf den Ball nicht, sodass Jana Müller freie Bahn hatte und ihn aus 11 Metern ins kurze Eck kicken konnte. Glücklicher war dann der Treffer zum 4:0. Vanessa Dey zog über die rechte Abwehrseite der DSG nach vorne und flankte. Jene Flanke wurde länger und länger und landete hoch im langen Eck des DSG-Tores. Anschließend war die Luft aus der Partie und nach 90 Minuten beendet.

Der VfL gewann die Partie, da sie deutlich weniger Fehler als die Mädels aus Breitenthal machten. Weiter geht es am kommenden Samstag, 20.05.2017, um 16.00 Uhr im Tiefensteiner Staden, wenn die Neunermannschaft des VfR Baumholders seine Visitenkarte abgibt. (ccu/14.05.2017)

Es spielten: Lena Müller - Luisa Petry, Teresa Wichter, Sina Lenz, Sandra Reichard, Laura Grim, Lisa Purper, Helena Schönweiler, Katharina Keßler, Sabrina Lorenz, Sara Lang, Lara Hartenberger, Monika Mayer, Laura Hammen

Schiedsrichter: Ercan Oduncu (Bad Kreuznach)

Zuschauer: 40