Erster Heimsieg

DSG Breitenthal - SV Bretzenheim 2:0 (0:0)

Die DSG Breitenthal besiegte den SV Bretzenheim daheim 2:0. Auf dem tiefen Rasen und bei andauerndem Nieselregen musste die DSG geduldig spielen und konnte die Partie erst spät mit einem Doppelschlag entscheiden.

In der ersten Halbzeit versäumte es die DSG, in Führung zu gehen. Vanessa Buchens Schuss aus etwa 25m wurde von der Torfrau pariert (17.), ihr Abschluss aus kurzer Distanz nach einem Eckball wurde ebenfalls geklärt (18.). Fabia Reichard verpasste das Tor nach einer Flanke von Lena Heß am kurzen Pfosten nur knapp (30.). Eine Flanke von Vanessa Buchen vors leere Tor (die Torfrau war nach einem Ball in die Tiefe rausgerückt) konnte nicht verwertet werden (37.). Anne Beckers aus weiter Entfernung getretener Freistoß in der 39. Minute konnte von Torfrau Heide gefangen werden. Und auch Alina Schneider scheiterte an Heide, als sie den Ball hoch aufs Tor zirkelte (40.). Die Gäste kamen in der ersten Halbzeit zu zwei guten Chancen. Ein Querpass erreichte die frei vorm Tor stehende Laura Geselle, die den Ball aber überhastet links am Tor vorbei schoss (6.). Bei einer scharf vors Tor getretenen Flanke musste Kathrin Claßen-Meier eingreifen, indem sie den Ball mit einer Hand verlängerte und somit aus der Gefahrenzone beförderte (27.). So ging es mit 0:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte die DSG ordentlich Druck und kam direkt zu zwei guten Chancen. Alina Schneider konnte die Flanke von Vanessa Buchen am langen Pfosten jedoch nicht verwerten (46.). Und auch Celina Mattes scheiterte nach Querpass von Buchen mit ihrem Abschluss, der leider zu locker und unplatziert aufs Tor kam (48.). Im Gegenzug kamen die Gäste wieder zu zwei Möglichkeiten. Nach einem unnötigen Ballverlust kam Andrea Bütje zum Schuss, der knapp links am Tor vorbei flog (49.). Nach einer Flanke von Rechtsaußen beförderte eine Gäste-Spielerin den Ball knapp am kurzen Pfosten vorbei ins Toraus (69.). Kurz darauf fiel endlich der ersehnte Führungstreffer für die DSG: Marie Müller passte den Ball durch die Gasse, Alina Schneider ließ ihn gewitzt für Fabia Reichard durch und verwirrte so den Gegner. Fabia Reichard zog in Richtung Tor davon und schob den Ball an der Torfrau vorbei in die Maschen zur 1:0-Führung (70.). Nur fünf Minuten später legte Vanessa Buchen nach schönem Zuspiel von Alina Schneider nach. Buchen zirkelte den Ball über die herauskommende Keeperin hinweg ins Netz zum 2:0 (75.). Torfrau Saskia Heide kam zwar noch mit einer Hand an den Ball, konnte ihn aber nicht ausreichend ablenken. Kurz vor Ende der Partie hatten die Gäste noch eine Möglichkeit durch einen Freistoß, der flach aufs Tor gebracht wurde, aber von Kathrin Claßen-Meier gehalten werden konnte (89.).

DSG-Trainer Oliver Hebel war zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Es war ein Geduldspiel. Der Gegner hat uns alles abverlangt, aber wir haben eigentlich nicht viel zugelassen. Am Ende haben wir uns dann mit zwei Toren belohnt“, kommentierte Hebel und ergänzte: „Dieser Sieg war absolut verdient und sehr wichtig, jetzt haben wir etwas Luft nach unten.“ (sla/31.10.2021)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Marie Müller, Celina Mattes, Benita Braun, Lilith Heß, Nadja Lörsch (29. Lena Heß), Fabia Reichard, Vanessa Buchen (78. Anna Rosner), Svenja Siegel (87. Katharina Mamon), Alina Schneider, Anne Becker

Schiedsrichter: Veton Cori (Frauenberg)

Zuschauer: 60

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.