DSG unterliegt in Ober-Olm

SV Ober-Olm - DSG Breitenthal 5:1 (2:1)

Mit einer 5:1-Niederlage musste die DSG gestern die Heimreise aus Ober-Olm antreten. Insbesondere in der ersten Viertelstunde und den letzten zehn Minuten des Spiels führten individuelle Fehler zu den Gegentreffern.

Auf der riesigen Plastikwiese in Ober-Olm kam unser Team nur sehr schwer in die Partie – gefühlt hatten die Einheimischen zwei Spielerinnen mehr auf dem Platz. So war es auch nicht verwunderlich, dass nach drei Minuten Michelle Wycisk vor Kathrin auftauchte und zum 1:0 für Ober-Olm einschob. Claßen-Meier musste wenig später schon wieder eingreifen, den Schuss von Hanna Ische konnte sie zur Ecke lenken. In der 9. Minute hatte die DSG ihre erste Chance – Vanessa Buchen schloss aus 22 Metern ab, doch die Torhüterin hielt. Wenig später erhöhte Johanna Jüliger etwas glücklich auf 2:0 – nach einem langen Ball in den freien Raum war unsere Torhüterin noch am Ball, konnte den Einschlag im Tor aber nicht verhindern. In Minute 17 schloss erneut Wycisk im Abseits stehend ab – Claßen-Meier wehrte den Ball mit dem Fuß ab. Die DSG kam nun besser ins Spiel – ein Fernschuss von Anne Becker konnte Ann Kristin Schäfer abwehren. In Minute 34 fiel dann der Anschlusstreffer für uns: Vanessa Buchen erkämpfte sich auf halbrechts den Ball, zog zwei Gegenspielerinnen auf sich und passte klug in den freien Raum auf Linda Simon, die zum 2:1 aus neun Metern einschob. Zwei Mal gab es noch Gelb in Hälfte 1 – erst traf es Anne Becker auf unserer Seite, dann Michelle Wycisk bei Ober-Olm.

Oliver Hebel wechselte zur Halbzeit – für Anne Roser kam Anna Gründig. In der 47. Minute schob Wycisk aus 10 Metern den Ball am Tor vorbei. Wenig später legte Gründig den Ball von links in die Mitte, wo Vanessa Buchen aber am Abschluss gehindert wurde. Fabienne Faust wurde in der 51. Minute verwarnt und verließ wenig später entkräftet den Platz – Lena Heß ersetzte sie. In der 63. Minute erhöhte Johanna Jüliger mit einem Kopfball nach einem Eckball ins kurze Eck auf 3:1. Leonie Thomas und erneut Michelle Wycisk trafen in der Schlussphase des Spiel (80./83.) und machten den Deckel auf die Niederlage der DSG.

Ober-Olm gewann die Partie verdient, der Sieg fiel aber zwei Tore zu hoch aus. Am kommenden Samstag gastiert dann der 1. FFC Niederkirchen II in Breitenthal, Anstoß ist um 17.00 Uhr. (ccu/14.09.2019)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Lilith Heß, Anna Rosner (46. Anna Gründig), Benita Braun, Nadja Lörsch, Fabienne Faust (58. Lena Heß), Vanessa Buchen, Alina Schneider, Linda Simon, Anne Becker, Michelle Stein - nicht eingesetzt: Christina Brunk, Svenja Siegel

Schiedsrichter: Hüseyin Akbas (Schott Mainz)

Zuschauer: 40

Erster Saisonsieg

DSG Breitenthal - SV Obersülzen 6:0 (3:0)

Bilder vom Spiel gibts in der Gallerie (Link)

In ihrem dritten Spiel gelang der DSG Breitenthal der erste Saisonsieg in der Frauen-Verbandsliga Südwest. 6:0 gewann die DSG zuhause gegen den SV Obersülzen. Zwei schnelle Tore legten den Grundstein für diesen deutlichen Sieg.

Bereits in der 3. Minute brachte Vanessa Buchen die DSG in Führung, als sie an der Abwehr vorbeizog und den Ball rechts an der Torfrau vorbei zum 1:0 ins Netz kickte. Anne Becker erhöhte mit einem sehenswerten Freistoßtreffer in der 8. Minute auf 2:0. Der Freistoßpunkt lag knapp hinter der Mittellinie in der gegnerischen Hälfte, also etwa 40 m vom Tor entfernt. Der Gegner hatte sich noch nicht gestellt, Becker führte schnell aus und zirkelte den Ball so aufs Tor, dass er hinter der überraschten Torfrau ins Netz fiel. Kurz darauf musste Schiedsrichter Bassem Abbas das Spiel kurz unterbrechen, da es so regnete, dass seine Pfeife wie auch seine Notizkarten komplett durchnässt und nicht mehr zu gebrauchen waren. Nach vier Minuten Pause ging es weiter. Die DSG drängte auf den nächsten Treffer und erarbeitete sich weitere gute Chancen: Nach einem Eckball von Svenja Siegel beförderte Nadja Lörsch den Ball knapp links am Tor vorbei (16.). Vanessa Buchen köpfte einen Freistoß von Anne Becker knapp rechts vorbei (20.). Svenja Siegel bediente Vanessa Buchen mit einem schönen Pass durch die Gasse, Buchen lief alleine aufs Tor zu, schoss jedoch zu überhastet über das Tor (24.). Alina Schneider sorgte dann in der 35. Minute für das 3:0, indem sie einen Querpass von Buchen verwertete. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Benita Braun noch die Chance zum 4:0, doch sie traf mit ihrem Abschluss den Pfosten (41.). Mit dem 3:0-Halbzeitstand waren die Gäste also noch gut bedient.

Auch in der zweiten Hälfte gelang der DSG ein schneller Treffer, wiederum durch Vanessa Buchen. Eine Abwehrspielerin der Gäste spielte einen schlechten Rückpass zur Torfrau, die ihn ebenfalls schlecht abprallen ließ. Vanessa schnappte sich den Ball und schob zum 4:0 ein (47.). Die DSG spielte weiter torhungrig nach vorne und kam zu weiteren guten Aktionen: Alina Schneider schoss aus 18 m über das Tor (54.). Linda Simon zielte knapp links am Tor vorbei (62.). Anna Gründig spielte den Ball gekonnt in den Lauf von Vanessa Buchen, die jedoch beim Abschluss genau auf die Torfrau zielte (68.). In der 71. Minute gelang Vanessa Buchen dann aber doch ihr dritter Treffer des Spiels. Nach einem Querpass von Anna Gründig traf sie zum 5:0. In der 77. Minute eroberte Alina Schneider an der Torauslinie den Ball und legte ihn in den Rückraum für Vanessa Buchen auf, die allerdings beim Abschluss eine Abwehrspielerin traf. Das 6:0 in der 84. Minute besorgten die Gäste dann selbst durch ein Eigentor. Kurz zuvor hatte Obersülzen seine einzige Chance des ganzen Spiels gehabt. Ein Freistoß, getreten aus etwa 35 m Torentfernung, segelte in hohem Bogen auf den Winkel unseres Tores zu. Doch Kathrin Claßen-Meier war zur Stelle und lenkte den Ball zur Ecke (83.).

Die DSG verdiente sich diesen Sieg redlich. Er hätte durchaus noch höher ausfallen können. DSG-Trainer Oliver Hebel war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, von der er vorm Spiel drei Punkte eingefordert hatte. „Ich bin über unsere ersten drei Punkte sehr erfreut und der Mannschaft hat es gut getan. Ich war sehr zufrieden mit dem Spiel und vor allem damit, wie wir die Tore erzielt haben, nämlich durch eine spielerische Lösung über die Außenbahn.“ (sla/08.09.2019)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Lilith Heß (56. Nadine Becker), Benita Braun, Nadja Lörsch, Fabienne Faust, Vanessa Buchen, Svenja Siegel (52. Anna Gründig), Alina Schneider, Linda Simon (75. Anna Rosner), Anne Becker, Michelle Stein - nicht eingesetzt: Lena Heß, Christina Brunk

Schiedsrichter: Bassem Abbas (Idar-Oberstein)

Zuschauer: 50 (bei teils strömenden Regen)

DSG unterliegt Bretzenheim

DSG Breitenthal - SV Bretzenheim 0:6 (0:1)

Bilder vom Spiel gibts in der Galerie der Homepage.

Die DSG Breitenthal musste in ihrem ersten Heimspiel der Saison eine deutliche 0:6-Niederlage gegen den SV Bretzenheim einstecken. Dabei sah es in der Anfangsphase des Spiels nicht danach aus. Die DSG hatte in den ersten 15 Minuten mehrere Chancen, die eigentlich die Führung hätten bedeuten müssen.

Bereits in der 3. Minute hatte Nadja Lörsch die Möglichkeit zur Führung auf dem Fuß, nachdem Vanessa Buchen den Ball mustergültig in den Rückraum gespielt hatte, doch ihr Schuss ging am Tor vorbei. In der 5. Minute bediente Lörsch Buchen mit einem Pass durch die Gasse, Buchen umspielte die Torhüterin, kam aber zu weit nach außen, so dass ihr Abschluss von der Abwehr noch geklärt werden konnte. In der 13. Minute fand Alina Schneider mit einem Pass durch die Gasse Buchen, deren Querpass im letzten Moment im 5er von der Torhüterin abgefangen werden konnte. Die nächste Möglichkeit folgte in der 27. Minute, wieder nach einem Querpass von Buchen, den Julia Dreher am langen Pfosten verpasste. Die schlechte Chancenverwertung wurde dann in der 28. Minute bestraft, als Nadine Frank zur 0:1-Führung für die Gäste traf. Frank hatte bereits in der 15. Minute nur knapp das Tor verfehlt. Und auch zum Ende der ersten Halbzeit hatten die Gäste noch zwei gute Chancen: In der 40. Minute lenkte Kathrin Claßen-Meier den Schuss am Tor vorbei, in der 41. Minute flog der stramme Abschluss am Gehäuse vorbei.

Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Gäste die Hoffnungen der DSG auf einen Ausgleich dahin. In der 47. Minute versenkte Julia Losert den Ball zum 0:2 über Claßen-Meier hinweg im Netz. DSG-Trainer Oliver Hebel reagierte mit der Einwechslung von Linda Simon (48.), die das erste Mal im DSG-Trikot auflief. Das sorgte zwar für etwas mehr Aktion nach vorne, doch es sprang nichts dabei heraus. Bei der DSG ließen die Kräfte, und damit auch die Konzentration, sichtbar nach, während Bretzenheim trotz Hitze Kondition für zwei Spiele zu haben schien. Die DSG lief stellenweise nur noch hinterher. Dominique Cavalho erzielte nach einem Querpass das 0:3 (53.), Nathalie Boch weitere vier Minuten später das 0:4 (57.). Zwischenzeitlich hatte Alina Schneider die beste Chance auf Seiten der DSG, als sie nach einer Flanke von Nadja Lörsch den Ball direkt nahm, dieser aber an den Pfosten prallte (56..). Kathrin Claßen-Meier hatte nur wenige Sekunden zuvor einen weiteren Gegentreffer verhindert, als sie einen Schuss aus etwa 18 m parierte (55.). Und auch in der 70. Minute war Claßen-Meier zur Stelle und fischte einen Freistoß sehenswert aus dem Winkel. In der Schlussphase erhöhte Julia Losert mit zwei weiteren Treffern, jeweils mit der Pike, auf 0:6 (81./90.).

DSG-Trainer Oliver Hebel resümierte nach der Partie: „Wir müssen unsere Chancen besser nutzen. Die Niederlage war absolut verdient, fiel aber leider wieder um zwei Tore zu hoch aus.“ (sla/25.08.2019)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Lilith Heß, Anna Gründig, Julia Dreher (55. Linda Simon), Benita Braun, Nadine Becker, Nadja Lörsch, Fabienne Faust, Vanessa Buchen, Alina Schneider (70. Maja Hartenberger), Anna Rosner

Schiedsrichter: Karl-Heinz Becker (Fohren-Linden)

Zuschauer: 70

DSG schlägt sich ordentlich in Worms

Wormatia Worms - DSG Breitenthal 7:0 (1:0)

Dem Absteiger aus der Regionalliga, Wormatia Worms, unterlag die DSG Breitenthal im ersten Saisonspiel auswärts deutlich 7:0. Dabei biss sich die Wormatia am DSG-Team lange Zeit die Zähne aus. Erst ab der 70. gelang es ihnen, das Ergebnis derart in die Höhe zu schrauben.

Zuvor hatte es bis zur 23. Minute gedauert, ehe Worms das 1:0 erzielen konnte. Katharina Lütz verwandelte dabei einen Querpass. In der 40. Minute hatte die DSG sogar die Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von Michelle Stein schob Anna Gründig den Ball aber knapp am langen Pfosten vorbei. Ansonsten gestaltete die Wormatia zwar in der ersten Halbzeit das Spiel, doch die DSG unterband viele Angriffe durch ihre kämpferische und läuferische Leistung. Zweimal zeigte Torfrau Kathrin Claßen-Meier ihre Klasse. Sie parierte gegen Sina Zelt per Fußabwehr (25.) und lenkte einen Torschuss von Sina Schmitt mit einer sehenswerten Parade zur Ecke (36.).

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit vergab die DSG ihre Chance zum Ausgleich. Ein schöner Pass von Anna Gründig durch die Gasse erreichte Benita Braun, die allerdings an der herausstürmenden Keeperin scheiterte (46.). In der 51. Minute glückte Sina Zelt mit einem flachen Schuss ins linke Eck das 2:0. Die DSG versuchte weiterhin gegen zu halten, doch nach und nach schwanden die Kräfte. Die weiteren Tore fielen daher teilweise zu einfach. In der 70. Minute traf die gerade erst eingewechselte Melanie Radtke zum 3:0, indem sie Claßen-Meier tunnelte. Die ebenfalls gerade erst eingewechselte Franziska Lovecchio traf zum 4:0, nachdem der Ball in den Rücken unserer Abwehr gespielt worden war (77.). Das 5:0 erzielte Sina Zelt per Kopfball nach einer Ecke (79.). Nachdem Zelt den Ball unter die Latte gesetzt hatte, traf erneut Radtke aus etwa 18 m zum 6:0 (81.). Anschließend konnte Claßen-Meier einen Schuss von Caroline Rau ins Toraus fausten. Zum Schluss traf noch einmal Sina Zelt mit einem Freistoß in den Winkel (88.).

DSG-Trainer Oliver Hebel zeigte sich nach dem Spiel trotzdem zufrieden mit der Leistung seines Teams. "Bis zur 65. Minute haben wir das richtig gut gemacht. Das Ergebnis fiel schließlich 2 bis 3 Treffer zu hoch aus." Der gleichen Meinung war auch der VfR-Trainer, der die Leistung unseres Teams lobte. Hebel ergänzte: "Das Wormser Team ist nicht unsere Kragenweite. Trotzdem hätten wir ihnen in Vollbesetzung das Leben noch schwerer machen können." (sla/18.08.2019)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Lilith Heß, Anna Gründig, Laura Hammen (74. Julia Dreher), Christina Brunk (82. Lara Hartenberger), Benita Braun, Nadja Lörsch, Vanessa Buchen, Maja Hartenberger, Alina Schneider, Michelle Stein

Schiedsrichter: Mika Muskopf (Weinheim) 

Zuschauer: 30

Zwei Siege in Vorbereitungswoche vier

Am vergangen Montag siegten wir beim Landesligisten SG Landstuhl/Mittelbrunn/Martinshöhe mit 1:7. Dabei lag es an der mangelnden Chancenverwertung, dass wir erst in Minute 36 überhaupt was zählbares auf die einzigartige Ergebnistafel bekamen - Alina traf nach gefühlt zwanzig vergebenen Chancen. In der zweigen Halbzeit wurdes es besser, Gründig und Buchen erhöhten bevor Kathrin Weiss auf 1:3 verkürzte. Anschließend besorgen Gründig, Siegel, Braun und erneut Schneider den Endstand der Partie.

Die SG Namborn/Steinberg-Deckenhardt/Walhausen war am Sonntag Gastgeber für das nächste Vorbereitungsspiel. Anna Gründig besorgte die 0:1-Führung in Minute 23, dann ging es Schlag auf Schlag und sieben Minuten später hatten Benita Braun, Vanessa Buchen und Alina Schneider auf 0:4 gestellt. Im zweiten Durchgang erhöhten dann Svenja Siegel (3), Alina Schneider (2), und Vanessa Buchen mit ihren Treffern auf den 0:10-Endstand. (ccu/11.08.2019)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.