DSG unterliegt Bretzenheim in der Schlussphase

SV Bretzenheim - DSG Breitenthal 3:1 (1:1)

Bilder vom Spiel gibts hier (Link zur Gallerie)

Die DSG Breitenthal unterlag dem SV Bretzenheim auswärts 1:3. Das 1:1-Unentschieden der ersten Hälfte konnte lange gehalten werden, doch in der Schlussphase gelangen den Gastgeberinnen noch zwei Treffer zum Sieg.

Von Beginn an spielte sich das Geschehen in Richtung des DSG-Tores ab. In der 3. Minute verpasste Dominique Carvalho eine Flanke von Linksaußen nur knapp. Bei den nächsten beiden Abschlüssen der Gastgeberinnen klärte Kathrin Claßen-Meier jeweils aus kurzer Distanz mit einer super Reaktion per Fußabwehr (15./22.). In der 27. Minute ging die DSG, die das erste Mal überhaupt vorm Bretzenheimer Tor auftauchte, überraschend in Führung. Nach einem langen Abschlag von Claßen-Meier hob Svenja Siegel den Ball über die Abwehr, Vanessa Buchen war am schnellsten und kickte ihn an der herauseilenden Keeperin vorbei ins Netz. Doch die Führung hielt nur sehr kurz. Schon in der 29. Minute erzielte Deniz Nadia Özer mit einem flachen Schuss ins rechte Eck das 1:1. Wenig später flog ein Weitschuss von Özer über das Gehäuse (31.). Vier Minuten später klärte Kathrin Claßen-Meier bei einem Freistoß von Özer erneut per Fußabwehr (35.). Somit ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ging es ordentlich zur Sache. Bretzenheim machte weiter Druck und kam mehrfach zu gefährlichen Aktionen, die mit Sicherheit zu weiteren Treffern geführt hätten… wenn es nicht Kathrin Claßen-Meier im Tor der DSG gäbe. Zwischen der 52. und 65. Minute parierte sie gleich viermal bei Freistößen und Abschlüssen von Özer und Carvalho, lenkte jeweils den Ball mit einer sensationellen Reaktion am Tor vorbei. Zwischenzeitlich musste leider Vanessa Buchen verletzungsbedingt den Platz verlassen und konnte nicht ersetzt werden, da die einzige Auswechselspielerin, Marie Müller, bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit für Nadja Lörsch gekommen war. Daher musste die DSG die letzten 30 Minuten zu zehnt durchhalten. Das Team kämpfte, erbrachte läuferisch eine klasse Leistung und brachte den Gegner zeitweise an den Rand der Verzweiflung. Doch letztendlich reichte das nicht aus. In der 73. Minute hatte man schon Glück, dass Özer bei ihrem Freistoß nur die Latte traf. Doch in der 83. Minute fiel dann der Führungstreffer für Bretzenheim, als Ida Pauline Fritsch von halblinks abzog und in den langen Winkel traf. Leider fiel dann in der 88. Minute noch ein unnötiges Gegentor durch einen Patzer in der DSG-Abwehr, den Anna Häussling zum 3:1 ausnutzte.

Die DSG war lange Zeit an einem Unentschieden dran gewesen, weshalb es natürlich schade ist, dass man in der Schlussphase doch noch verlor. Aber der Sieg für Bretzenheim war absolut gerecht. Das sah auch DSG-Trainer Oliver Hebel so, der mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden war: „Bretzenheim hätte wahrscheinlich kein Tor mehr geschossen, hätten wir zu elft fertig spielen können. Aber der Gegner hat schon großen Druck ausgeübt, daher war das Ergebnis so verdient.“ (sla/26.11.2019)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier, Lilith Heß, Anna Rosner, Benita Braun, Jennifer Dinges, Nadja Lörsch (46. Marie Müller), Fabienne Faust, Vanessa Buchen, Svenja Siegel, Alina Schneider, Anne Becker

Schiedsrichterin: Lisa Walter

Zuschauer: 50

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.