Zwei verlorene Punkte

VfL Weierbach - DSG Breitenthal/Niederhambach I 1:1 (0:1)

Auch im dritten Spiel der Saison gab es für die DSG Breitenthal/Niederhambach I noch keinen Dreier – beim VfL Weierbach stand es am Ende 1:1.

Es begann optimal – der Minutenzeiger war noch nicht einmal rum, als Alina Schneider in den Lauf von Nele Villain legte. Letztere überlegte nicht lange und pfefferte den Ball aus 22 Metern halbrechter Seite hoch in den langen Winkel des Weierbacher Tors. In der Folge machte das Team weiter Druck, leider fanden die Flanken von Vanessa keinen Abnehmer. In Minute 12 tauchte Jasmin Spencer im DSG Strafraum auf, brachte aber nur einen Roller zu Stande. Nach einer Flanke von Lisa Weis kam Julia Reidenbach nicht an den Ball, da Villain den Ball bewusst abfälschte. Alina Schneider scheiterte in Minute 23 mit einem Fernschuss, dann dauerte es einige Zeit bis zur nächsten Chance für unser Team. Diese hatte dann Vanessa Buchen: geschickt von Alina steuerte Vanessa aufs Tor zu, schoss aber knapp am langen Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite verschätzte sich Svenja Siegel bei einem langen Ball und ermöglichte Kim Baderschneider aufs Tor zuzuziehen. Allerdings wurde sie im letzten Moment von Sina Lenz am Abschluss gehindert. In Minute 40 wechselte die DSG ein erstes Mal – für Svenja kam Lilith Heß zu ihrem ersten Verbandsligaeinsatz. Zu Beginn der Nachspielzeit hatte die DSG Glück, dass Lisa Weis aus spitzem Winkel nicht traf.

Die erste Chance des zweiten Durchgangs vergab Lilith Heß, als sie nach einer Flanke von Melissa Lauer den Ball nicht richtig traf. In der 57. Minute fiel dann der Ausgleich – einen Freistoß von Spencer köpfte Nadja Lörsch am langen Pfosten ins Netz. Keine zwei Minuten später vergab Heß die erneute Führung, als sie freistehend vor Bamberger an deren glänzender Fußabwehr scheiterte. Jennifer Dinges ersetzte ab der 68 Minute Laura Hammen im Gästeteam. In der 70. Minute verwehrte der Schiedsrichter dann der DSG den Führungstreffer. Anna Gründig flankte von der linken Seite, Vanessa Buchen köpfte aufs Tor, doch der Ball ging in Richtung langer Pfosten, wo Jennifer Dinges von hinten hereinspritzte und den Ball über die Linie schob. Fälschlicherweise entschied der Referee auf Abseits. Die DSG drückte weiter und Vanessa vergab nur eine Minute später nach Pass von Benita Braun. Auch Melissa scheiterte mit einem Fernschuss in der 73. Minute. Eine Flanke von ihr klärte Lisa Schneider zwei Minuten später per Kopfball knapp neben das eigene Tor. Die anschließenden Eckbälle brachten nichts ein. Die letzte Chance der Weierbacherinnen vereitelte unsere Keeperin gegen Nadja Lörsch souverän.

Optisch und chancentechnisch überlegen hätte die DSG die Partie eigentlich gewinnen müssen, daher zwei verlorene Punkte. Am nächsten Samstag können es die Mädels dann beim Heimspiel gegen den nächsten Aufsteiger aus der Vorderpfalz, den 1. FFC Ludwigshafen, besser machen. Anstoß am 15.09.2018 wird um 15.00 Uhr sein. (ccu/09.09.2018)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Nele Villain, Anna Gründig, Laura Hammen (68. Jennifer Dinges), Benita Braun, Melissa Lauer, Fabienne Faust, Svenja Siegel (35. Lilith Heß), Alina Schneider, Sina Lenz, Vanessa Buchen - nicht eingesetzt: Julia Dreher, Sophie Hub

Schiedsricher: Armin Donner (Berglangenbach)

Zuschauer: 80

Zwei unterschiedlichste Halbzeiten

DSG Breitenthal/Niederhambach I - FV Dudenhofen 3:8 (1:1)

Gegen den FV Dudenhofen setzte es am 2. Spieltag eine 3:9-Klatsche. Dabei sah es bis kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit nicht aus.

Nach einer passablen ersten Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten kam die DSG immer besser ins Spiel. Dabei kamen unsere Mädels in den Minuten nach der Führung von Dudenhofen – Gina Reichling hatte eine Flanke unhaltbar unter die Latte in der 33. Minute bugsiert – immer stärker auf. Anne Becker besorgte dann nach einem Pass in den freien Raum aus 18 Metern den Ausgleich. Bereits zuvor war sie mit einem Schuss an den Pfosten sowie Anna Gründig gleich zweimal knapp gescheitert.

Anna hatte auch die erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs, doch der Schuss ging knapp vorbei. Im Gegenzug tauchte erneut Reichling alleine vor Claßen-Meier auf, die beim Abschluss allerdings keine Chance hatte – 1:2. Kathrin rettete danach gleich zweimal, bevor drei Minuten später dann das Debakel begann. Reichling, Birthe Roth und nochmals Reichling stellten binnen acht Minuten auf 1:5, ehe Anne Becker die halbe Abwehr inklusive Torfrau umkurvte und zum 2:5 einschob. Doch die Gäste legten bereits zwei Minuten später durch Sarah Sauter nach, ehe Selina Liotta mit zwei weiteren Treffern auf 2:8 erhöhte. Die eingewechselte Laura Hammen traf in der 87. Minute mit einem wunderschönen Heber aus 18 Metern in den kurzen Winkel zum 3:8, ehe Reichling danach den Schlusspunkt setzte.

Es war eine herbe Niederlage für das Team, die sich in der ersten Halbzeit überhaupt nicht abzeichnete. Am kommenden Samstag steht das zwei Lokalderby der Saison an, um 18.00 Uhr geht es zum VfL Weierbach. (ccu/02.09.2018)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Anna Gründig, Benita Braun, Melissa Lauer, Anne Becker (75. Nele Villain), Fabienne Faust, Anna Rosner, Svenja Siegel, Sina Lenz (80. Laura Hammen), Alina Schneider (60. Jennifer Dinges), Vanessa Buchen - nicht eingesetzt: Tabea Hartmann

Schiedsrichter: Matthias Fuchs (Regulshausen)

Zuschauer: 50

Unglückliche Auftaktniederlage

SC Kirn-Sulzbach I - DSG Breitenthal/Niederhambach I 3:2 (1:1)

Die DSG Breitenthal/Niederhambach I hat zum Saisonauftakt beim SC Kirn-Sulzbach mit 3:2 verloren Es trafen Hanna Görgen, Janine Heck und Helena Kiefer beim SCK sowie Vanessa Buchen und Alina Schneider für die DSG.

Die Partie begann denkbar schlecht für die Gäste, fiel doch schon beim ersten Angriff die Führung für Sulzbach – Görgen nutzte einen Abwehrfehler und hob den Ball über Claßen-Meier hinweg ins kurze Eck. Bereits in Minute 12 erfolgte der erste Wechsel bei den Einheimischen, für Christina Weiß kam Viktoria Klein. Kurz danach scheiterte Nele Villain mit einem Schuss aus 13 Metern, halbrechter Position - die Keeperin lenkte den Ball zur Ecke. Melissa Lauer bereitete die nächste große Chance zum Ausgleich vor – allerdings rutschte Alina Schneider am langen Pfosten an der scharf getretenen Flanke von der rechten Außenbahn vorbei (Minute 23). Kirn-Sulzbach wäre in Minute 38 fast der zweite Treffer gelungen, bei einem langen Ball verschätzte sich Sina Lenz und versuchte mit den Händen den Ball zu stoppen. Dabei verlängerte sie ihn in den Lauf von Görgen, die dann den Ball über das Gehäuse der DSG beförderte. Fünf Minuten später fiel dann doch der Ausgleich, fast eine Kopie der 23. Minute. Anne Becker passte mustergültig in den Lauf von Lauer, die dann mit der scharfen Hereingabe Vanessa Buchen fand. Sie ließ der Keeperin mit ihrer Direktabnahme keine Chance und so stand es zur Pause 1:1.

Bei der DSG wurde zu Beginn des 2. Durchgangs gewechselt – für Nele Villain kam Jennifer Dinges. In der 52. Minute ging die DSG mit 1:2 in Führung – nach einem langen Ball in die Spitze war Alina Schneider einen Tick schneller am Ball als die herausstürzende Torhüterin und hob ihn über sie. Der Ball sprang noch einmal vor der Linie auf und landete dann im Netz. Doch die Freude über die Führung währte nur zwei Minuten. Nach einer Ecke köpfte Julia Milz den Ball auf den langen Pfosten, dort lenkte Janine Heck den Ball ins Tor zum erneuten Ausgleich. Vier Minuten später scheiterte Alina nach einem Konter mit ihrem Abschluss, als sie den Ball in die Arme von Hübner schoss. Auf der Gegenseite zeigte Kathrin Claßen-Meier ihre ganze Klasse, als sie den Alleingang von Hanna Görgen entschärfte. Bei Kirn-Sulzbach wurde binnen drei Minuten zweimal gewechselt – für Walloch und Heck kamen Victoria Becker und Helena Kiefer. Letztere besorgte dann auch die Entscheidung in der Partie. Dabei profitierte sie davon, dass Melissa die Flanke unterschätzte und unter dem hohen Ball durchsprang. Claßen-Meier hatte gegen den wuchtigen Abschluss keine Chance. Wenig später brachte Rene Petereit Kim-Laura Weyh für die angeschlagene Vanessa Buchen. Die Einheimischen drückten weiter und die Abwehr hatte Schwerstarbeit zu leisten, unsere Keeperin rettete gleich mehrmals in höchster Not. Allerdings war nicht jede Chance auch regelgerecht erarbeitet, so wie zu Beginn der Nachspielzeit, als Helena Kiefer Jennifer Dinges mit zwei Händen umstieß und dann den Ball aus 30 Metern an den Pfosten setzte – der Schiedsrichter pfiff das Ganze nicht ab. Kurz danach war Schluss.

Es war eine unglückliche Niederlage zum Saisonauftakt in einem Spiel, in dem es über 90 Minuten hin und her ging und beiden Teams alles abverlangte. Nächste Woche gastiert dann der FV Dudenhofen in Niederhambach, Anstoß am 01.09.2018 ist um 15.00 Uhr. (ccu/26.08.2018)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Nele Villain (46. Jennifer Dinges), Benita Braun, Melissa Lauer, Fabienne Faust, Anna Rosner, Svenja Siegel, Alina Schneider, Sina Lenz, Vanessa Buchen (75. Kim-Laura Weyh), Anne Becker - nicht eingesetzt: Lena Heß, Theresa Jost, Laura Hammen, Julia Dreher

Schiedsrichter: Felix Bank (Hoppstädten)

Zuschauer: 120

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen