1. Sieg im 2. Spiel

VfL Weierbach - DSG Breitenthal 0:7 (0:3)

Die B-Juniorinnen haben im 2. Spiel der Saison ihren ersten Sieg eingefahren. Beim VfL Weierbach gewann man mit 0:7. Bereit zur Halbzeit führten die Mädels um Spielführerin Maja Hartenberger mit 0:3 - zweimal traf Lilith Heß, den dritten Treffer steuerte Kim-Laura Weyh bei. Letztere drehte nach dem Wechsel auf und stellte das Ergebnis schnell auf 0:5, bevor Ana Sousa Caeiro sowie Celine Dietrich netzten. Dabei hatten die Mädels deutlich öfters die Gelegenheit zum Abschluss, doch entweder ging der Ball neben das Tor oder er wurde zur Beute der Weierbacher Torfrau. Marie Klein im DSG-Tor verlebte einen ruhigen Abend beim hochverdienten Sieg unserer Juniorinnen. (ccu/08.09.2017)

Unverdientes Pokalaus

SG Münster-Sarmsheim/Waldlaubersheim - DSG Breitenthal/Niederhambach II 1:0 (0:0)

Bereits im Viertelfinale des Nahe-Cups ist die DSG Breitenthal/Niederhambach II ausgeschieden. Bei der SG Münster-Sarmsheim/Waldlaubersheim verlor man mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte Saskia Göretz in der Nachspielzeit.

Die erste richtige Gelegenheit im Spiel hatten die Einheimischen. Nach einer Flanke schoss Göretz aus 8 m aufs Tor, doch Lena Müller hielt glänzend. In der elften Minute ballerte Kathrin Mühleis einen Freistoß über das Tor der DSG. Nele Villain vergab die erste Chance für die DSG bei einem Freistoß, der knapp am Tor vorbei strich. Die DSG bekam das Spiel nun besser in den Griff. Katharina Kessler schoss in der 23. Minute aus zwanzig Metern von der linken Seite am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf setzte sich Marie Müller über die linke Seite durch und zog nach innen - klug legte sie den Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo Chiara Heidrich den Abschluss verpasste. Allerdings kam Helena Schönweiler dahinter an den Ball, doch deren Schuss wurde von Julia Lenzing gehalten. Danach verflachte das Spiel bis zur Halbzeit und spielte sich zumeist im Mittelfeld ab.

Beide Teams kamen unverändert aus der Pause. In Minute 50 passte Marie Müller den Ball in die Gasse für Nele Villain, doch deren Abschluss aus 8 m aus spitzem Winkel ging knapp am kurzen Pfosten vorbei. Ein erster Wechsel bei den Gästen folgte; Für Chiara Heidrich kam Lena Forster. Jessica Zuck vergab in der 59. Minute eine weitere Gelegenheit für die Einheimischen, als sie den Ball aus 22 Metern neben das Tor platzierte. Ebendiese Spielerin hätte sieben Minute später fast die Führung für Waldlaubersheim erzielt – ihr Schuss klatschte an die Unterlatte, sprang auf die Torlinie und von dort ins Feld zurück, wo Lena Müller ihn aufnehmen konnte. Die DSG wechselte ein zweites Mal; Für Nele Villain kam Kim Dillmann. Kurz vor dem Ende gab es noch zwei erwähnenswerte Szenen. In der 89. Minute sah Sara Lang für ein harmloses Foul die Gelbe Karte. Nach der Ansage von zwei Minuten Nachspielzeit nahm das Unheil dann seinen Lauf – Saskia Göretz konnte auf der rechten Abwehrseite nicht genug gestört werden, ihre Flanke mit links wurde länger und länger und fiel zum Entsetzen der Gäste ins lange Eck des DSG-Tors. Wenig später beendete der Schiedsrichter dann die Partie.

Letztendlich gewann die Glücklichere der beiden Mannschaften die Partie und zieht so ins Halbfinale des Nahe-Cups ein. Für die DSG II beginnt am kommenden Samstag die Landesligasaison mit einem Heimspiel gegen Rüdesheim. Gespielt wird um 17.00 Uhr in Niederhambach. (ccu/04.09.2017)

Es spielten: Lena Müller - Nele Villain (70. Kim Dillmann), Lena Heß, Sara Lang, Lena Weiper, Julia Dreher, Katharina Keßler, Chiara Heidrich (53. Lena Forster), Marie Müller, Anna Rosner, Helena Schönweiler

Schiedsrichter: Werner Joachim (Otterbach)

Zuschauer: 35

Niederlage zum Saisonauftakt

DSG Breitenthal 95 - SC Kirn-Sulzbach 0:9 (0:2)

Das Juniorinnenteam der DSG ist mit einer herben Niederlage gegen den letztjährigen Meister in die neue Saison gestartet. Bereits zu Halbzeit führte der Gast mit 0:2 - nach dem Wechsel brachen kurzzeitig die Dämme in der DSG-Abwehr und ruckzuck stand es binnen 20 Minuten bereits 0:8. Noch einmal trafen die Gäste, während die DSG ihre dickste Chance in Minute 70 vergab. Bereits am nächsten Donnerstag geht es weiter mit der Auswärtspartie in Weierbach - Anstoß am 07.09.2017 ist um 18:15 Uhr. (ccu/03.09.2017)

DSG I mit zweitem Saisonsieg

SV Ixheim - DSG Breitenthal/Niederhambach I 0:2 (0:1)

Im zweiten Spiel der Saison 2017/18 hat die DSG Breitenthal/Niederhambach I ihren zweiten Sieg eingefahren. Die Tore beim 0:2-Erfolg erzielten Alina Schneider und Anne Becker.

Zwar hatte die DSG die erste Chance des Spiels – Fabienne Faust setzte Vanessa Buchen mit einem langen Ball in Szene - doch Pauline Tala Fokam im Tor der Einheimischen hielt glänzend. Das Spiel verlagerte sich danach mehr ins Mittelfeld. Dabei waren es eher die Spielerinnen von Ixheim, die die Chancen hatten. Beispielsweise in Minute 11, als Soe Bastian auf Maria Okomo Ndum passte, doch Kathrin Claßen-Meier parierte den Schuss aus acht Metern mit dem Fuß prächtig. Okomo Ndum schoss sechs Minuten später freistehend auf der linken Seite in die Arme der DSG-Keeperin. Eher überraschend kam die DSG in der 35. Minute zur Führung – nach einem langen Ball in die Spitze war sich die Abwehr nicht ganz einig und konnte Alina Schneider dann beim Abschluss nicht entscheidend stören. Aus 16 m setzte die Stürmerin den Ball ins lange Eck und nutzte so den Stellungsfehler der Torhüterin aus. Ixheim gab nicht auf und kam zu einer weiteren Chance. In Minute 37 wurde Sophie Lilier auf der rechten Abwehrseite nicht entscheidend gestört, doch sie beförderte den Ball mit einem strammen Schuss über das Gehäuse. Sechs Minuten später überlief Okomo Ndum die Abwehr, Faust setzte erfolgreich nach, klärte den Ball aber in die Mitte, von wo dann Katharina Uebel den Ball ins Toraus rettete. Wenig später wurden die Seiten gewechselt.

Unverändert kamen beide Teams zurück auf den Kunstrasen in Ixheim. In Minute 55 brachte sich die Torhüterin der Einheimischen unnötig selbst in die Bredouille. Anne Becker hatte bei einem Angriff über die halblinke Seite aus 28 m abgezogen und Tala Fokam wollte den Ball lässig stoppen. Jedoch versprang ihr die Kugel und sie bekam sie nur wenige Zentimeter vor Vanessa Buchen zu greifen. In Minute 67 versuchte Buchen ihr Glück aus über 35 m, doch der Ball ging neben das Tor. Wenig später wurde sie ausgetauscht, Sina Lenz kam für sie in die Partie. In der 75. Minute gelang der DSG dann doch noch das 0:2 - nicht ganz erwartet, da Ixheim die zweite Halbzeit weiterhin druckvoll gestaltete. Sabrina Lorenz wurde etwa 28 m vor dem Tor gefoult. Anne Becker legte sich den Ball zurecht und hätte – sofern eine Kamera anwesend gewesen wäre – sich sicher die Teilnahme am Tor des Monats verdient. Ihr Schuss flog mit „Schmackes“ wie ein Strich in den Winkel des langen Ecks, die Keeperin konnte nur staunend zuschauen. Die DSG wechselte danach – für Alina Schneider kam Laura Hammen (80.) und für Marie Müller kam Tabea Hartmann (86.). Letztere hatte nach einer Kopfballvorlage von Hammen noch die Gelegenheit zum 0:3, doch sie bekam keinen Druck hinter den Ball. Nach drei Minuten Nachspielzeit beendete der unauffällig leitende Schiedsrichter Reichert die Partie.

Am Ende gewann die effektivere Mannschaft die Partie, Ixheim war im Abschluss zu ungenau. Aber das Team gab zu keinem Zeitpunkt auf. Für die DSG geht es am kommenden Spieltag gegen einen weiteren Aufsteiger – am Samstag, den 09.09.2017, gastiert um 15.00 Uhr der FV Dudenhofen in Niederhambach. Dann wird auch die zweite Mannschaft in die Meisterschaft einsteigen – um 17.00 Uhr ist Rüdesheim zu Gast. (ccu/02.09.2017)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Katharina Uebel, Sabrina Lorenz, Hanna Jost, Marie Müller (86.Tabea Hartmann), Fabienne Faust, Alina Schneider (80. Laura Hammen), Michelle Stein, Vanessa Buchen (69. Sina Lenz), Anne Becker

Schiedsrichter: Thomas Reichert

Zuschauer: 50

Saisonauftakt geglückt

DSG Breitenthal/Niederhambach - SG Drais/Ingelheim 6:0 (3:0)

Mit einem nicht erwarteten 6:0-Erfolg ist die DSG Breitenthal/Niederhambach in dieser Saison 2017/18 gestartet. Vanessa Buchen und Alina Schneider mit jeweils zwei Treffern, sowie Marie Fuhr und Michelle Stein schossen die Tore.

Bereits nach zwei Minuten hatte Vanessa Buchen die erste Gelegenheit für die DSG, doch die Torhüterin hielt. Fünf Minuten später sah Alina Schneider die erste Gelbe Karte der neuen Saison, sie hatte das Trikot ihrer Gegnerin auf Festigkeit geprüft. Kurz danach passte Marie Müller zu Alina Schneider, die Vanessa Buchen auf die Reise in Richtung Gästetor schickte. Buchen umspielte die Torhüterin und schob zur 1:0-Führung ein. Der Führungstreffer der DSG schien die Gäste nun aufgeweckt zu haben, die nun des Öfteren vor dem DSG-Tor auftauchten. In der zwölften Minute verzog Kim Fuchs aus 18 Metern von der linken Seite übers Tor. Nach einer Flanke von Fuchs in Minute 26 konnte Fabienne Faust gerade so noch zur Ecke klären, dahinter lauerten zwei Stürmerinnen. Der anschließende Eckball brachte nichts ein. In der 28. Minute hielt Kathrin Claßen-Meier einen Schuss von Stephanie Weritz aus 16 Metern. Die DSG bekam in Minute 33 einen indirekten Freistoß im Strafraum zugesprochen. Buchen legte auf, doch Michelle Stein jagte den Ball über die Querlatte. In Minute 36 gab es dann die Erlösung für den DSG-Anhang: Erneut passte Alina Schneider in die Spitze, wo dieses Mal Marie Fuhr zuerst die Torhüterin umkurvte und dann den Ball im kurzen Eck unterbrachte - 2:0 für die Einheimischen. Die Torschützin versuchte es acht Minuten später mit einem strammen Schuss auf das kurze Eck von der rechten Seite, doch Laura Welter im Tor der Gäste konnte den scharf getretenen Ball zur Ecke klären. Vanessa Buchen brachte die Ecke in die Mitte, am kurzen Pfosten irritierte Fuhr die Keeperin der Gäste, sodass Michelle Stein, drei Meter dahinterstehend, den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Mit der beruhigenden 3:0-Führung ging es in die Halbzeit.

Zur Halbzeit verließ Marie Fuhr den Platz, dafür kam Tabea Hartmann neu ins Team. Wie schon in der ersten Halbzeit hatte die DSG auch in der Zweiten die erste Chance. Vanessa Buchen zog über die rechte Seite in Richtung des Gästetors, scheiterte aber im Abschluss. In der 51. Minute nutzte Alina eine Unstimmigkeit zwischen Laura Welter und Laura Bullmann aus; sie spritzte in die zu kurze Rückgabe der Feldspielerinnen rein, umspielte die Keeperin und schob den Ball ins Tor – 4:0. Elf Minuten später wurde Anna Rosner im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Weyand pfiff und entschied trotz Draiser Proteste auf Strafstoß. Vanessa Buchen verlud die Torhüterin und netzte zum 5:0. Die Zeit der Wechsel begann: Bei Drais kam Lea Bernhard für Kim Fuchs, bei der DSG kam Teresa Schick für Marie Müller ins Spiel. Fünf Minuten später folgte dann der letzte Wechsel bei den Einheimischen – Julia Dreher ersetzte Anna Rosner im Team. In Minute 81 war es wieder Vanessa Buchen, die über die rechte Seite in die gegnerische Hälfte stürmte. Ihre scharf getretene Flanke an den langen Pfosten beförderte Julia Dreher aus vier Metern über das leere Gehäuse. Keine 60 Sekunden später war es Buchen, der Ähnliches widerfuhr. Nach einem langen Sprint über das halbe Feld schoss sie den Ball aus sechs Metern und vollem Lauf heraus knapp über das Tor. Unser Team steckte nicht auf und belohnte sich kurz vor dem Ende des Spiels noch mehr im sechsten Treffer. Erneut flankte Buchen - dieses Mal an den Strafraum - wo Julia Dreher geschickt den Ball durchlaufen ließ und die besser postierte Alina Schneider den Ball aus 18 m ins linke Eck ballerte . Danach beendete der Schiedsrichter die Partie.

Am Ende gewann die DSG die Partie verdient gegen einen Gegner, den man stärker erwartet hätte. Am kommenden Samstag tritt die DSG zum ersten Auswärtsspiel beim SV Ixheim an; Anstoß am 02.09.2017 ist um 17.30 Uhr.

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Katharina Uebel, Lena Heß, Marie Müller (67. Teresa Schick), Hanna Jost, Marie Fuhr (46. Tabea Hartmann), Fabienne Faust, Anna Rosner (80. Julia Dreher), Alina Schneider, Michelle Stein, Vanessa Buchen

Schiedsrichter: Armin Weyand (Idar-Oberstein)

Zuschauer: 80