Vier Punkte für die DSG am Samstag

DSG Breitenthal/Niederhambach I - TSV Gau-Odernheim 3:0 (1:0)

Von Beginn an lief die Partie recht zäh, Gau-Odernheim stand recht tief und kompakt, während die DSG nicht so recht Tempo in ihr Spiel brachte. Wenn es dann mal schnell ging, wurde es aber auch brenzlig. So in Minute 10, als Fabienne Faust in den Lauf von Vanessa Buchen passte, die erst ihre Gegenspielerin und dann die Torhüterin umkurvte und hoch ins lange Eck einschoss – 1:0 für die DSG. Auf der Gegenseite kam die einzige Spitze der Rheinhessinnen – Viktoria Klein – zum ersten Abschluss, doch Kathrin entschärfte ihn. Gau-Odernheim wechselte in der 16. Minute – für Alexandra Waller kam Jasmin Wollmirstedt. Nach einem Einwurf schoss Anne Becker aus 24 Metern knapp vorbei. Auch die weiteren Chancen der 1. Hälfte wurden allesamt vergeben – eine Flanke von Melissa Lauer entschärfte die Keeperin knapp vor Anna Rosner (32.). Letztere schoss sieben Minuten nach einer Buchen-Flanke übers Tor. Einen Freistoß von Anne Becker aufs lange Ecke wehrte Leonie Fischer noch gerade so ab (40.). Anschließend wurden die Seiten gewechselt.

Mit dem Anpfiff zur 2. Hälfte kamen die Gäste nur noch zu Zehnt aus der Kabine – Anna-Lena Westenberger konnte nicht weiterspielen. Nachdem Anne Becker erneut an Fischer aus 16 Metern scheiterte, wechselten die Trainer der DSG aus – für Anna Rosner kam Marie Fuhr. Die Eingewechselte war dann gleich am 2. Treffer der DSG beteiligt – von Anne lief der Ball zu Marie und weiter zu Vanessa, die keine Mühe hatte, ihn zum 2:0 einzuschieben (62.). Nach einem 2. Wechsel bei der DSG, Alina Schneider kam für Fabienne Faust, scheiterte Sina Lenz nach einem Eckball, als sie den Ball übers Tor hob. Letzter Wechsel bei der DSG, es kam Lisa Schwinn für Sina Lenz in Minute 76. Nun hätte die Zeit der Marie Fuhr kommen können – mehrmals scheiterte sie aus aussichtsreichender Position entweder an Leonie Fischer oder an der Abwehr, unter anderem in Minute 85 als sie den Ball einen Meter vor der Linie nur noch über die Linie hätte drücken müssen, doch zwei Abwehrspielerinnen hatten etwas dagegen. Letztendlich konnte die Keeperin den Ball sichern. In der 88. Minute machte die DSG dann den Deckel drauf – eine Anne Becker-Ecke segelte in den Fünfer, Fischer konnte den Ball nur leicht abwehren, sodass Buchen am langen Pfosten den Ball aus sieben Metern in die Maschen schweißen konnte. Kurz danach beendete Schiedsrichter Conrad die Partie.

Der Sieg der DSG war verdient, hätte bei besserer Chancenausnutzung auch höher ausfallen können. Weiter geht es für die Erste am kommenden Samstag, 15.10.2016, um 16.00 Uhr beim FFV Fortuna Göcklingen.

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Sina Lenz (74. Lisa Schwinn), Katharina Uebel, Diana Vetter, Hanna Voborsky, Hanna Jost, Melissa Lauer, Fabienne Faust (68. Alina Schneider), Anne Becker, Anna Rosner (52. Marie Fuhr), Vanessa Buchen

Schiedsrichter: Raimund Conrad (Baumholder)

Zuschauer: 70

DSG Breitenthal/Niederhambach II - FC Brücken 1:1 (1:0)

Das Spiel der 2. Mannschaft gegen den FC Brücken spielte sich fast 90 Minuten nur zwischen den beiden Strafräumen ab, Chancen blieben Hüben wie Drüben Mangelware. Die DSG – ohne Sabrina Lorenz und Sara Lang, dafür mit vielen Jungen in der Startelf angetreten - kämpfte wacker und ging in der 18. Minute nach einem Freistoß in Führung. Sandra Reichard brachte ihn in den Strafraum, Jana Ruppenthal im Brückener Tor bekam den Ball nicht zu fassen, Vanessa Bettinger beförderte ihn Richtung eigenes Tor und der letzte Rettungsversuch von Jaqueline Geiß traf Laura Krämer, bevor das Spielgerät dann im Netz landete. Außer einer gelben Karte für Katharina Bock, passierte bis zur 82. Minute nichts mehr. Dann tauchte Melina Ohlmann frei vor Lena Müller auf, die den Schuss der Stürmerin sicher entschärfte. In Minute 87 wurde Katharina Bock am Mittelkreis erneut gefoult, doch die Pfeife blieb stumm. Als sich die Spielerin darüber beschwerte, tönte sie dann doch und Katharina bekam fürs Meckern die Gelb-Rote Karte. In Minute 90 fiel dann doch noch der Ausgleich – Melina Ohlmann schoss aus 18 Metern den Ball per Bogenlampe ins kurze Eck, Lena Müller war hier ohne Abwehrmöglichkeit. Doch soweit hätte es gar nicht kommen dürfen – Schiri Knapp überstimmte aus 30 Metern Entfernung eine Entscheidung des DSG Linienrichters und gab den Einwurf, der richtigerweise für die DSG gewesen wäre, für Brücken. Kurz danach war Schluss.

Am nächsten Samstag geht es für die DSG II nach Weierbach, Anstoß am 15.10.2016 ist um 16.00 Uhr.  (ccu/09.10.2016)

Es spielten: Lena Müller - Sandra Reichard, Luisa Petry, Christina Brunk, Julia Dreher, Elizabeth Eidens, Monika Mayer, Teresa Schick, Svenja Siegel, Helena Schönweiler, Katharina Bock, Anne Dörrbecker, Laura Hammen, Lena Weiper

Schiedsrichter: Bernd Knapp (Idar-Oberstein)

Zuschauer: 60

Gegner sagt Spiel ab

Der FV Freinsheim hat uns informiert, dass sie zum heutigen Meisterschaftsspiel nicht antreten werden. Über die Wertung des Spiels informieren wir demnächst.

B-Juniorinnen können doch noch gewinnen

FC Brücken - DSG Breitenthal 1:3 (0:1)

Es geht doch - das Juniorinnenteam der DSG kann doch noch gewinnen. Beim FC Brücken gab es einen verdienten 1:3-Erfolg.

Geburtstagkind Angelina Keil brachte in Minute 32 die DSG mit einem Fernschuss in Führung, die auch bis zur Pause hielt. Nach dem Wechsel fiel dann der Ausgleich - Lena Forster wollte einen Ball klären und schoss Melina Ohlmann aus fünf Metern Entfernung auf die Stirn, von dort flog der Ball ins DSG-Tor. Doch davor lies sich die Becker-Truppe nicht beirren und fuhr Angriff auf Angriff. in der 56. Minute erzielte Kim-Laura Weyh die 1:2-Führung, die neun Minuten später von Maja Hartenberger nach schöner Einzelleistung noch ausgebaut wurde.

DSG I spielt unentschieden in Ingelheim

SG Drais/Ingelheim - DSG Breitenthal/Niederhambach I 1:1 (0:0)

Mit einem 1:1 musste die DSG Breitenthal/Niederhambach die Heimreise aus Ingelheim antreten. Stefanie Kögler für Drais und Anne Becker erzielten die Tore in einem Spiel auf hohem Niveau.

Nach dreizehn Minuten des Eingewöhnens auf dem großen Kunstrasenplatz erarbeitete sich die DSG die ersten Chancen. Doch die Schüsse von Alina Schneider (13.) und Anne Becker (14.) fanden ihr Ziel nicht. Auch drei Minuten später landete der Ball neben dem Tor, als Katharina Uebel einen Abstoß abfing und Anne Becker abschloss. Letztere brachte wenig später einen Eckball in die Mitte, den Hanna Jost volley aus vier Metern über das Tor bugsierte. In Minute 19 schloss Alina Schneider aus 17 Metern ab, der Ball strich knapp am langen Pfosten vorbei. Die letzte Chance in der Serie vergab Fabienne Faust, die nach einer geschickten Körpertäuschung aus 23 Metern knapp verzog. Im Gegenzug passte Laura Bullmann diagonal auf Stephanie Weritz, deren Flanke fälschte Diana Vetter so ab, dass Kathrin Claßen-Meier mit einem Reflex retten musste. In Minute 28 verlief der Vorstoß von Drais/Ingelheim ähnlich, im Abschluss scheiterte Weritz an Claßen-Meier, die den Ball im Nachfassen sicher hatte. Die letzte Chance vor dem Seitenwechsel vergab Anne Becker aus 14 Metern, halbrechter Position. Der Schuss ging abgefälscht ins Toraus, der folgende Eckball blieb erfolglos.

Unverändert kamen beide Teams aus den Kabinen. In Minute 48 gab es die nächste Chance – Hanna Voborsky schlug den Ball hoch in den Strafraum, Keeperin Schmitt unterlief den Ball und wollte hinterher, wurde aber von Alina Schneider behindert, sodass Schiri Meuser auf Freistoß für Drais entschied. In der 52. Minute ging die DSG dann in Führung: Anne Becker wurde im Mittelfeld gefoult. Sie legte sich den Ball ca. 34 Meter vor dem Tor zurecht und zimmerte ihn unter die Latte – Annika Schmitt hatte keinerlei Abwehrchance. Wenig später ersetzte Marie Fuhr Fabienne Faust im DSG Team. Auch Drais wechselte, für Bullmann kam Martha Dengel. Eine Unachtsamkeit in der DSG Abwehr bei einem Eckball brachte den Ausgleich für die Einheimischen. Vorne wurde nicht zum Ball gegangen, sodass Stefanie Kögler am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten musste. Anna Rosner kam in der 70. Minute für Alina Schneider in die Partie. Anne passte in Minute 73 auf Marie Fuhr, die die Keeperin schon umkurvt hatte, dabei aber zuweit nach außen geriet und den Ball ins Toraus setzte. Annica Trunk prüfte in der 79. Minute aus 16 Metern die DSG Keeperin, die glänzend parierte. Nach einer Voborsky-Flanke schoss Katha Uebel den Nachschuss knapp übers Tor. Dann wechselte die DSG zum letzten Male – Sina Lenz kam für Michelle Stein aufs Feld. Der unauffällig leitende Schiedsrichter beendete etwas später dann die Partie.

Der Punkt war hochverdient gegen einen starken Gegner, mit etwas mehr Glück im Abschluss hätte es auch zu einem Sieg reichen können. Bereits am Montag, 03.10.2016, geht es für die Erste weiter, dann gastiert um 16:00 Uhr der FV Freinsheim im Staden. (ccu/02.10.2016)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Hanna Jost, Jennifer Hinz, Diana Vetter, Hanna Voborsky, Melissa Lauer, Katharina Uebel, Anne Becker, Fabienne Faust (54. Marie Fuhr), Michelle Stein (82. Sina Lenz), Alina Schneider (70. Anna Rosner)

Schiedsrichter: Jens Meuser

Zuschauer: 21

B-Juniorinnen verlieren 2. Spiel in Folge

Das Team von Trainerin Anne Becker hat auch das 2. Spiel der Saison 2016/17 verloren. Gegen den Tabellenführer aus Kirn-Sulzbach gab es eine 1:4-Niederlage.

Lisanne Schneider brachte die Gäste nach einer Eck in Führung bevor wenige Sekunden vor dem Seitenwechsel Kim-Laura Weyh den Ausgleich besorgte. In der 2. Hälfte schossen dann Vanessa Vögel (2) und Katharina Conrad den Sieg für die Gäste heraus. Bereits am Sonntag tritt die DSG beim FC Brücken an, Anstoss ist um 11.00 Uhr.