DSG gewinnt Hallenturnier des FC Brücken

 

Bilder vom Turnier gibts hier

Die DSG Breitenthal/Niederhambach hat das Hallenturnier des FC Brücken mit einem 4:1-Erfolg gegen die FSG Hunsrück-Hochwald/Züsch gewonnen. Gegen den Vertreter aus dem Rheinland benötigte man allerdings die Verlängerung, um am Ende klar zu gewinnen.

Vorrunde

Im ersten Spiel traf die DSG auf die SF Winterbach (Saarland). Bis kurz vor Ende hatte man sich eine 3:0-Führung herausgespielt, bevor der Gegner zum Anschluss kam. Gegen den SV Langenbach (Kreis Kusel) geriet man in Rückstand. Die DSG gab nicht auf und erkämpfte sich noch einen 3:1-Sieg. Da die beiden anderen Partien der Gruppe B unentschieden ausgingen, stand man vor dem dritten Spiel bereits als Gruppensieger fest. Gegen Rüdesheim ging man mit 1:0 in Front, doch konnte der Gegner eine Minute vor Schluss ausgleichen. Da Langenbach im letzten Gruppenspiel gegen Winterbach gewann, zogen die Frauen aus dem Kreis Kusel mit der DSG in die Zwischenrunde ein.

In der Gruppe A setzte sich der Gastgeber mit seiner ersten Mannschaft durch. Mit ihm zog die FSG Hunsrück-Hochwald/Züsch in die Zwischenrunde ein. Weierbach und die zweite Mannschaft des Gastgebers setzten sich in der letzten Vorrundengruppe durch.

Zwischenrunde

Die DSG traf im ersten Spiel der Zwischenrunde auf den FC Brücken I und hatte so ihre liebe Mühe mit dem Landesligisten. Am Ende setzte sich das schnellere Kombinationsspiel durch und man gewann mit 1:0. Anschließend setzte sich Brücken I gegen Brücken II mit 2:0 durch. Gegen die zweite Brückener Mannschaft machte die DSG dann ernst und führte binnen fünf Minuten mit 4:0 bevor sie dann zwei Gänge zurückschaltete und und kurz vor Ende den Ehrentreffer zuließ.

In der anderen Gruppe gab es zunächst zwei Unentschieden (Weierbach – Hunsrück-H./Z. 2:2 und Weierbach – Langenbach 0:0). Im dritten Spiel schlugen die Rheinländerinnen die Mannschaft aus Langenbach mit 2:0. Somit traf die DSG im Halbfinale auf Weierbach und Brücken II auf Hunsrück-Hochwald/Züsch.

Halbfinale

Die DSG ließ im ersten Semifinale nichts anbrennen und ging binnen drei Minuten mit 2:0 in Führung. Weitere Chancen ließ man aus bzw. scheiterte an der gut aufgelegten Keeperin der Weierbacher. Doch auch auf der Gegenseite konnte sich Lena Müller einige Male auszeichnen. So blieb es beim 2:0. Das zweite Halbfinale gewann die FSG Hunsrück-Hochwald/Züsch gegen Brücken I mit 2:1, die sich damit für die Niederlage in der Vorrunde revanchierten.

Finalspiele

Im Spiel um Platz 3 setzte sich Brücken I gegen den VfL Weierbach mit 1:0 durch.

Danach folgte das Finale zwischen der DSG und der FSG Hunsrück. Letzere spielten clever gegen die DSG, die zudem beim ersten Abwehrfehler mit 0:1 in Rückstand gerieten. In den folgenden Minuten machte die DSG zwar Druck auf das Tor des Gegner, doch die Abschlüsse landeten ausschließlich neben dem Gehäuse. In der vorletzten Minute gelang dann doch noch der Ausgleich – bis zum Schlusspfiff blieb es dabei. Es folgte eine Verlängerung von fünf Minuten und die DSG machte gleich ernst. Innerhalb weniger Sekunden hatte die DSG zweimal zugeschlagen und traf kurz vor Ende noch zum vierten Mal.

Es spielten: Lena Müller - Fabienne Faust, Anne Becker, Vanessa Buchen, Elisa Brust, Teresa Schick, Michelle Stein, Hanna Jost, Theresa Jost, Julia Dreher, Anna Rosner

Torschützinnen: Anne Becker (7), Vanessa Buchen (6), Teresa Schick (2), Elisa Brust (2), Hanna Jost

Jahresauftakt der DSG

Das Jahr 2017 hat begonnen, auf die Teams der DSG Breitenthal/Niederhambach warten die ersten Aufgaben:

Am 07.01.2017 startet um 10.30 Uhr in der Birkenfelder Halle am Berg das Neujahrsturnier des FC Brücken für die 1. Mannschaft. In der Vorrunde mit 12 Mannschaften in drei Gruppen trifft die DSG in Gruppe B auf SF Winterbach, VfL Rüdesheim und SV Langenbach. Gruppe A besteht aus Brücken I, St. Wendel, Hunsrück-Hochwald/Züsch und Nußbaum. In Gruppe C treffen Weierbach, Hofeld, Odernheim/Duchrodt und Brücken II aufeinander. Die beiden besten einer Vorrundengruppe kommen in die Zwischenrunde (Beginn gegen 14.00 Uhr). Danach folgen Halbfinale (Erster und Zweiter einer Zwischenrundengruppe) und das Finale (gegen 16.00 Uhr).

Der Trainingsauftakt der aktiven Mannschaften auf dem Feld ist für den 11.01.2017 in Niederhambach geplant, die genauen Termine sind im Kalender eingetragen.

Die B-Juniorinnen der DSG treten am 15.01.2017 beim Turnier des FC Brücken an - Austragungsort ist ebenfalls die Halle am Berg in Birkenfeld. Los gehts um 10.30 Uhr, wir treffen in Gruppe A auf Brücken, Gonnesweiler/Bostalsee, St. Matthias Trier und Kottweiler-Schwanden. In Gruppe B treffen Bardenbach, Kirn-Sulzbach, Weierbach, Waldböckelheim/Winterbach und VfL Trier aufeinander. Die beiden Gruppenbesten spielen danach Halbfinale und Finale aus.

Am Samstag, 21.01.2017 findet das Hallenturnier der DSG Breitenthal statt - das Teilnehmerfeld steht noch nicht ganz fest. Über die genaueren Detail informieren wir zu gegebener Zeit.

Am 28.01.2017 findet das Qualifikationsturnier für das Hallenmasters statt. Ab 18.15 Uhr trifft die DSG auf Weierbach, Waldböckelheim/Winterbach, Kirn-Sulzbach und Brücken. Platz 1 und 2 in dem Turnier berechtigen zur Teilnahme am Masters auf der Bein am 19.02.2017. Weiterhin fährt der Turniersieger am 04.02.2017 nach Worms zur Südwestmeisterschaft.

Weiterhin richtet die DSG am 12.02.2017 in der Halle auf der Bein das SWFV Hallenmasters aus - auch hier stehen noch nicht alle Details fest.

Wir wünschen unseren Mannschaften, Mitgliedern, Fans und Sponsoren alles Gute für 2017!

DSG I siegt in Ober-Olm

SV Ober-Olm - DSG Breitenthal/Niederhambach I 0:4 (0:1)

Die erste Mannschaft der DSG Breitenthal/Niederhambach hat ihr Auswärtsspiel beim SV Ober-Olm mit 4:0 gewonnen – zweimal Vanessa Buchen, Anne Becker und Marie Fuhr trafen.

Mit dem ersten Angriff in Minute 1 schepperte es gleich im Ober-Olmer Tor. Anne Becker fing auf der linken Seite, Höhe Mittellinie, den Ball ab und zog ihn scharf diagonal in den Lauf von Vanessa Buchen, die der Keeperin im Abschluss keine Chance lies. In der Folge lief das Spiel überwiegend im Mittelfeld ab, wobei die DSG mehr Anteile dabei hatte. In Minute 27 brachte Hanna Voborsky einen Eckball in die Mitte, wo Vanessa Buchen mit dem Kopf vergab. Darauf folgten zwei Gelbe Karte wegen Qualitätsprüfungen der Trikots von Gegenspielerinnen – die erste sah Daniela Weeber, die zweite Hanna Jost. Kurz vor der Halbzeit tauchte Desiree Kosiol acht Meter vor Claßen-Meier auf, doch die Stürmerin brachte den Ball nicht an Cathrin vorbei. Mit der 1:0-Führung wurden die Seiten gewechselt.

Die erste Chance der 2. Hälfte hatte wieder die DSG – eine Becker-Ecke segelte in den Fünfer, Buchen köpfte aufs lange Eck, wo Marie Fuhr hereinspritze und ihn wieder aus dem Tor beförderte. Den Nachschuss setzte Anne Becker dann am kurzen Pfosten vorbei. Zwei Minuten später machte sie es aber besser, die Torhüterin hatte bei ihrem Schuss aus 16 Metern keine Abwehrmöglichkeit – 0:2. Keine fünf Minuten später legten die Gäste nach. Bei einem langen Abschlag von Claßen-Meier duellierten sich Marie Fuhr und Petra Nöth, Buchen spritzte dazwischen, rannte alleine aufs Tor und schob überlegt zur 0:3-Führung ein. Auf der Gegenseite schoss Leonie Thomas einen Freistoss aus 28 Metern übers DSG Tor. Die Gäste wechselten – für Alina Schneider und Michelle Stein kamen Sina Lenz und Julia Dreher. In Minute 83 war es erneut Thomas, die sich im Abschluss versuchte, der Ball ging dieses Mal am langen Pfosten vorbei. Im Gegenzug ging Vanessa wieder auf der rechten Seite durch und ballerte den Ball punktgenau auf den Fuß der mitgelaufenen Marie Fuhr, die aus einem Meter keine Mühe mehr hatte, das 0:4 zu erzielen. Kurz vor dem Ende kam eine weitere Gelbe Karte für Melissa Lauer hinzu, danach zielte Vanessa noch einmal am Tor vorbei und es war Schluss in Ober-Olm.

Die DSG gewann das Spiel mit vielen merkwürdigen Schiedsrichterentscheidungen verdient, auch in der Höhe. Wann und wie genau es weitergeht für die Erste steht offiziell noch nicht ganz fest, wir informieren zu gegebener Zeit. (ccu/20.11.2016)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Hanna Jost, Katharina Uebel, Diana Vetter, Hanna Voborsky, Melissa Lauer, Anne Becker, Michelle Stein (73. Julia Dreher), Vanessa Buchen, Marie Fuhr, Alina Schneider (68. Sina Lenz) - nicht eingesetzt: Sara Lang

Schiedsrichter: Ercan Dogan

Zuschauer: 13 (oder so ähnlich)

DSG II siegt bei letztem Auftritt im 2016

VfR Baumholder - DSG Breitenthal/Niederhambach II 0:4 (0:0)

Die zweite Mannschaft der DSG Breitenthal/Niederhambach hat ihr letztes Spiel vor der Winterpause mit 4:0 in Baumholder gewonnen. Die Tore erzielten Sabrina Lorenz, Anna Rosner, Sara Lang und Laura Hammen.

Von Beginn an übernahm die DSG die Initiative auf dem Platz, jedoch kam in Halbzeit Eins nur sehr selten Gefahr für das Baumholderer Tor auf. In den wenigen Ausnahmen wurde der Ball dann meist von Lea Schäfer parriert, die das Tor der Einheimischen hütete. Doch zu Beginn der 2. Hälfte stand eine andere Torhüterin im Kasten und diese hatte nach nur wenigen Sekunden zum ersten Mal den Ball aus dem Netz zu holen – Sabrina Lorenz hatte aus 16 Metern abgezogen und getroffen. In Minute 58 hatte Anna Rosner Glück, als die Torhüterin ihren Drehschuss aus 18 Metern nicht richtig festhalten konnte und der Ball ins Tor ging. Vier Minuten später traf Sara Lang aus vier Metern als sie einen Eckball von Lorenz in die Maschen köpfte. Den Schlusspunkt aus Sicht der Tore setzte dann Laura Hammen, die den Ball aus 15 Metern platziert in die kurze Ecke versenkte. Sara Fewinger gab in Minute 75 ihr Debüt für die DSG, als sie für Teresa Schick eingewechselt wurde.

Ein verdienter Sieg der DSG gegen einen kämpfenden, niemals aufgebenden und VfR Baumholder. Damit ist das Fußballjahr der zweiten Mannschaft beendet, die zuletzt ausgefallene Partie in Kirn-Sulzbach ist auf den 04.03.2017 terminiert worden. (ccu/19.11.2016)

Es spielten: Alina Schneider - Sara Lang, Elizabeth Eidens, Teresa Schick, Laura Grim, Luisa Petry, Katharina Bock, Sabrina Lorenz, Anna Rosner, Laura Hammen, Lena Heß, Sarah Fewinger

Schiedsrichter: Nandei Augsburger (Brücken)

Zuschauer: 30

Punkteteilung in Niederkirchen

DSG Breitenthal/Niederhambach - 1. FFC Niederkirchen II 0:0

Die DSG Breitenthal/Niederhambach I erreichte beim FFC Niederkirchen II nur ein Unentschieden. Auf beiden Seiten, vor allem aber für die DSG, wollte einfach kein Tor fallen.

Die erste Chance des Spiels hatte Niederkirchen (4.). Ein Freistoß der Gastgeberinnen wurde von Melissa Lauer geblockt, der Nachschuss ging knapp rechts am Tor vorbei. Die erste Chance der DSG ließ zwar bis zur 13. Minute auf sich warten, hätte aber eigentlich schon den Führungstreffer bedeuten müssen. Vanessa Buchen hatte sich über Rechtsaußen durchgesetzt und brachte den Ball flach in den Strafraum. Er erreichte Marie Fuhr, die frei am hinteren Ende des Strafraums auftauchte, die Kugel allerdings ins Toraus beförderte. Anschließend folgten weitere gute Möglichkeiten für die Gäste, die aber ebenfalls alle ohne Erfolg blieben. Hanna Voborsky schoss nach einem Eckball aufs Tor, doch die Torfrau parierte mit einem tollen Reflex (17.). Vanessa Buchen setzte sich erneut über Rechts durch und flankte in die Mitte, wo Marie Fuhr den Ball knapp am kurzen Pfosten vorbei ins Toraus donnerte (22.). Nur wenige Sekunden später fing Anne Becker den Ball ab, marschierte in Richtung Tor und suchte selbst den Abschluss. Dabei schoss sie jedoch die herauseilende Keeperin an (23.). In der 34. Minute versuchte sich Fabienne Faust mit einem Fernschuss, der zwar wuchtig, aber zu mittig platziert geriet, so dass die Torfrau ihn fangen konnte. Auf der Gegenseite verhinderte Vanessa Buchen eine möglichweise gefährliche Situation, indem sie einen Schuss im Strafraum blockte und so zum Eckball klärte. Kurz vor der Pause brachte Fabienne Faust einen Freistoß in den 16er, den Marie Fuhr per Kopf ablenkte - allerdings neben das Tor. Somit ging es unglaublicherweise mit 0:0 in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte hatte Niederkirchen die erste Möglichkeit, doch der Abschluss flog über das Tor (55.). Ab der 60. Minute ging das Spiel plötzlich schnell hin und her. Die DSG verlor ihre Ordnung und ließ dem Gegner zu viel Raum, den diese für einige Torschüsse nutzen konnten. Glück für die DSG, dass diese Angriffe alle zu harmlos und kein Problem für Torfrau Kathrin Claßen-Meier waren. Alina Schneider hatte in dieser Phase zwei gute Chancen, doch der erste Abschluss ging am Tor vorbei, der zweite wurde von der Torfrau pariert. In der 75. Minute reagierte Trainer Uwe Conrad mit zwei Auswechslungen: Michelle Stein und Alina Schneider wurden von Anna Rosner und Elizabeth Eidens ersetzt. Nur vier Minuten später musste dann auch Katharina Übel verletzt ausgewechselt werden, Sina Lenz kam dann zum Einsatz. Die DSG versuchte verzweifelt, in den letzten Minuten doch noch den entscheidenden Treffer zu erzwingen. In der 86. Minute scheiterte Anna Rosner an der Torfrau, nachdem sie von Anne Becker mit einem Pass durch die Gasse ins Spiel gebracht worden war. Marie Fuhr suchte noch einmal im Alleingang den Abschluss, doch ihr Schuss geriet zu schwach und damit gefahrlos (89.). Nach dreiminütiger Nachspielzeit war dann Ende.

Leider konnte die DSG nicht eine ihrer hochkarätigen Chancen nutzen und muss daher mit dem Unentschieden leben. Für die Gastgeberinnen war dies ein glückliches Ergebnis. Für die DSG I war es das dritte Remis in dieser Saison. (sla/06.11.2016)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Kathrina Uebel (79. Sina Lenz), Diana Vetter, Anne Becker, Hanna Voborsky, Melissa Lauer, Michelle Stein (75. Elizabeth Eidens), Marie Fuhr, Fabienne Faust, Vanessa Buchen, Alina Schneider (75. Anna Rosner)

Schiedsrichter: Oliver Fries (Wachenheim)

Zuschauer: 20