DSG II siegt auch in Nußbaum

VfL Nußbaum - DSG Breitenthal/Niederhambach 1:6 (0:2)

Mit 1:6 hat die zweite Mannschaft der DSG Breitenthal/Niederhambach ihr Auswärtsspiel in Nußbaum gewonnen. Die Treffer erzielten Katharina Keßler und Marie Fuhr, die beide doppelt trafen sowie Monika Mayer und Laura Hammen. Zwischenzeitlich verkürzte Helena Richter für Nußbaum.

Die DSG machte von Anfang an klar, wer hier gewinnen wollte. Bereits in Minute 3 klingelte es im Gehäuse von Verena Gotthardt, der besten Nußbaumer Spielerin an diesem Tag. Marie Fuhr brachte eine Ecke an den Fünfer, Monika Mayer köpfte den Ball, der knapp vor dem langen Eck in einer Spielertraube landete und dort vor die Füße von Laura Hammen fiel. Die fackelte nicht lange und kickte ihn trocken in die Maschen. Wenig später sah die ehemalige Keeperin der DSG und jetzige Co-Trainerin der Nußbaumerinnen – Marion Geiss – die Gelbe Karte, als sie mit einer Entscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden war. Das 0:2 fiel in der 11. Minute – Katharina Keßler spielte einen Doppelpass mit Moni Mayer und lupfte den Ball an der herausstürzenden Keeperin vorbei ins Tor. Nur selten kam Nußbaum gefährlich vor das Tor von Lena Müller. Lediglich in Minute 21 stimmte die Zuordnung bei einem Einwurf nicht, doch die DSG-Torhüterin konnte den Schuss von Lena Gillmann sicher parieren. Schon vor dem Seitenwechsel kam Helena Schönweiler für Laura Hammen in die Partie.

In Halbzeit 2 spielte die DSG nun bergab in Richtung B41 und legte früh nach. Ein langer Ball in die Spitze, Marie Fuhr ging hinterher und ließ der Torhüterin keine Chance. In der 51. Minute konnte sich Marion Geiss ein einziges Mal auf der rechten Abwehrseite der DSG durchsetzen, die Hereingabe verwandelte Helena Richter mit einem Schuss ins lange Eck – nur noch 1:3. Es dauerte noch keine 60 Sekunden, bis die Hoffnung von Nußbaum auf mehr erneut gedämpft wurde – Monika Mayer nahm eine Flanke am Strafraum an und hob den Ball hoch ins kurze Eck zum 1:4 (52. Minute). Marie Fuhr scheiterte in der 54. Minute mit einem Heber ebenso im Abschluss wie Nele Villain mit einem Freistoß aus 20 Metern – der Heber ging ins Toraus und den Schuss von Nele entschärfte die Torhüterin mit sehr viel Mühe. Besser machte es Katha Keßler, als sie nach einem Steilpass von Marie alleine auf Gotthardt zusteuerte und den Ball über die Keeperin hob – 1:5. Zwei Minuten später – erneut ein Pass von Fuhr in den freien Raum, dieses Mal ging Helena Schönweiler hinterher und schloss ab. Dieses Mal konnte Verena Gotthardt den Ball per Fußabwehr zur Ecke klären. Laura Grim kam in der 66. Minute für Monika Mayer in die Partie. Laura vergab ihre erste Chance sieben Minuten später, als sie nach einem Querpass von Fuhr den Ball nur knapp neben das Tor setzte. Im Minute 75 setzte sich Anna Rosner auf der linken Seite durch und flankte scharf an den Fünfmeterraum. Dort spritzte Schönweiler in den Ball und verpasste das Tor nur knapp im Abschluss. Den Schlusspunkt der Partie setzte Marie Fuhr, die in der 85. Minute alleine auf das Nußbaumer Tor zusteuerte, die Keeperin ausspielte und aus 15 Metern einschob.

Hochverdient gewann die DSG II die Partie, die durch die Bank weg eine klasse Leistung zeigte. Durch den Sieg klettere das Team in der Tabelle auf Platz vier. Am nächsten Samstag trifft die Mannschaft dann auf die SG Winterbach/Monzingen; Anstoß wird um 18.00 Uhr sein. (ccu/18.03.2017)

Es spielten: Lena Müller - Nele Villain, Theresa Jost, Ann-Katrin Wettmann, Laura Hammen, Katharina Keßler, Julia Dreher, Anna Rosner, Monika Mayer, Teresa Schick, Marie Fuhr, Helena Schönweiler, Laura Grim, Luisa Petry

Schiedsrichter: Erich Fett (Staudernheim)

Zuschauer: 23

DSG II gewinnt gegen Odernheim/Duchrodt

DSG Breitenthal/Niederhambach II - SG Odernheim/Duchrodt 6:0 (3:0)

Bilder vom Spiel gibt hier

Die DSG II hat ihr Heimspiel gegen Odernheim/Duchrodt mit 6:0 gewonnen. Die Treffer erzielten Elizabeth Eidens (2), Helena Schönweiler, Monika Mayer, Katharina Bock und Nele Villain.

Bereits in der achten Minute ging die DSG II mit 1:0 in Führung, Laura Hammen flankte von der rechten Seite auf den langen Pfosten, wo Monika Mayer den Ball mit dem Oberkörper nur noch über die Linie drücken musste. Das Team um Spielführerin Sara Lang machte weiter Druck auf das Tor der Gäste und vergab durch Theresa Jost sowie Nele Villain Chancen bei Fernschüssen um die 20. Minute herum. Fünf Minuten später bekam Breitenthal einen Freistoß auf der rechten Seite an der Außenlinie zugesprochen. Katharina Bock legte sich den Ball zurecht und trat den Ball scharf in die Mitte, der an Freund und Feind vorbeiflog und unberührt im Netz zur 2:0-Führung flog. Sara Lang vergab wenig später aus 16 Metern, als sie den Ball mit dem Außenrist knapp am kurzen Pfosten vorbeisetzte. Kurz danach passte Lang in die Gasse auf Zhen Eidens, die den Ball neben das Tor setzte. Zhen vergab auch in der 30. Minute als sie nach einem doppelten Doppelpass mit Julia Dreher frei vor Natascha Kron auftauchte, die den Schuss hielt. In der 41. Minute sorgte dann Helena Schönweiler für die 3:0 Führung der DSG – nach einem Pass von Sara Lang durch die Gasse tauchte sie vor Kron auf und kickte den Ball ins rechte Eck.

Bei der DSG kamen zur zweiten Häflte Katharina Keßler und Svenja Siegel für Monika Mayer und Sara Lang in die Partie. Nele Villain – nun im offensiven Mittelfeld agierend – besorgte in der 55. Minute den vierten Treffer, als sie den Ball aus 18 Metern hoch im Tor der Gäste platzierte. In Minute 60 passte die Schützin des 4:0 dann in den Lauf von Katha Keßler, die den Ball kurz vor dem Tor quer auf die mitgelaufene Elizabeth Eidens legte. Diese hatte dann keine Mühe den Ball über die Torlinie zu schieben – 5:0. In der Folge blieb das Team der DSG bestimmend, doch der letzte Treffer des Spiels ließ bis zur 84. Minute auf sich warten. Erneut traf Eidens nach einem langen Ball in die Spitze, den sie erlief und cool einschob. Davor hatte die DSG bereits ein drittes Mal gewechselt – Sara Fewinger ersetzte Helena Schönweiler im Sturm. Nach 90 Minuten beendete der unauffällig leitende Schiedsrichter Nitsch die Partie pünktlich.

Verdient gewann die DSG II das Spiel, die über 90 Minuten dominierte und die Vorgaben der Trainer umsetzten. Am nächsten Samstag spielt die Zweite dann beim VfL Nußbaum, Anstoß ist um 18.00 Uhr. (ccu/12.03.2017)

Es spielten: Lena Müller - Theresa Jost, Hanna Jost, Nele Villain, Julia Dreher, Laura Hammen, Sara Lang, Elizabeth Eidens, Katharina Bock, Monika Mayer, Helena Schönweiler, Sara Fewinger, Katharina Keßler, Svenja Siegel - nicht eingesetzt: Sandra Reichard

Schiedsrichter: Wolfgang Nitsch (Stipshausen)

Zuschauer: 30

DSG II spielt Unentschieden

SC Kirn-Sulzbach II - DSG Breitenthal/Niederhambach II 2:2 (1:1)

Die Zweite der DSG hat im Reserveduell der Verbandsligisten sich mit 2:2 vom SC Kirn-Sulzbach II getrennt. Nach einigen Minuten des Abtastens kam die DSG in Minute 16 zur ersten Chance. Nach einem langen Ball lief Monika Mayer allein auf das von Christina Porth gehütete Tor. Sie war etwas schneller am Ball und legte ihn an der Torhüterin vorbei, wurde dann aber von der Torhüterin getroffen. Schiri Bank - gut stehend - entschied sofort auf Strafstoß. Nach der Behandlungspause für beide Spielerinnen verwandelt Sandra Reichard hoch unter die Latte. Zwölf Minuten später griff die Abwehr nach einem Pass auf Vanessa Vögel zu zaghaft an und so landete der Schuss aus 20 Metern im DSG Tor - Lena machte dabei keine gute Figur. In der zweiten Halbzeit konnte die DSG erneut in Führung gehen - Svenja Siegel ballerte einen Freistoss aus 26 Metern hoch aufs Tor und zwang Porth zu einer Glanzparade. Allerdings wehrte sie den Ball so zur Seite ab, dass Sara Lang den Ball aus acht Metern ins Netz ballern konnte. Doch auch diese Führung hielt nicht bis zum Ende. Porth - zeitwillig im Feld agierend - zog einen Eckball auf den langen Pfosten, wo Vögel erneut netzen konnte. Bei dem 2:2 blieb es dann auch bis zum Schluss. 

Am nächsten Wochenende trifft die DSG II dann auf die SG Odenbach/Duchrodt, Anstoss am 11.03.2017, soll um 18.00 Uhr sein. (ccu/05.03.2017)

Es spielten: Lena Müller - Nele Villain, Sara Lang, Laura Hammen, Elisa Brust, Monika Mayer, Sandra Reichard, Svenja Siegel, Teresa Schick, Anne Dörrbecker, Luisa Petry, Helena Schönweiler

Schiedsrichter: Felix Bank (Hoppstädten)

Zuschauer: 20

DSG I unterliegt in Obersülzen

SV Obersülzen - DSG Breitenthal/Niederhambach I 2:0 (1:0)

Unsere Erste kam in Obersülzen nicht zu einem Sieg, nach 90 windigen Minuten stand es in der Pfalz 2:0 für die Gastgeberinnen. Viel gibt es nicht über das Spiel zu schreiben, bei dem sich beide Teams überwiegend im Mittelfeld aufhielten und agierten.

Ein erstes Mal flog der Ball in Minute 17 auf das Tor der Einheimischen, als Anne Becker einen Freistoß aus 30 Metern knapp übers Tor schoss. Der zweiter Versuch landete dann im Tor, allerdings dem von der DSG: Nach einer Flanke von der rechten Seite befördert Cathrin Ghammam den Ball gegen die Laufrichtung von Claßen-Meier hoch ins kurze Eck. Zu Beginn der 2. Hälfte wechselte die DSG Anna Rosner für Julia Dreher ein. Nach einer weiteren Unaufmerksamkeit auf der linken Abwehrseite fiel der 2. Treffer für Obersülzen in der 52. Minute: Mit ein wenig Windunterstützung traf Ronja Sachse aus etwa 18 Metern auf der rechten Seite, der Ball fiel unhaltbar ins lange Eck. Zwei weitere Wechsel – Theresa Jost für Katharina Uebel (55.) und Sina Lenz für Lena Heß (73.) In der Schlussphase versuchte die DSG nochmal Druck zu machen. Ein Freistoß aus 32 Metern von Fabienne Faust konnte die Keeperin zur Ecke abwehren. Beim folgenden Eckball von Melissa Lauer schoss Michelle Stein den Ball am kurzen Pfosten knapp übers Tor. Kurz vor Schluss flog ein Freistoß aus spitzem Winkel von der rechten Seite – getreten durch Anne Becker – lang am Tor vorbei.

Am Ende gewann Obersülzen verdient, das Rumpfteam bekam Spiel und Gegner nie so richtig in den Griff. Weiter geht es am nächsten Samstag um 16.00 Uhr, dann gastiert Wormatia Worms bei der DSG. (ccu/05.03.2017)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Julia Dreher (46. Anna Rosner), Jennifer Hinz, Katharina Uebel (55. Theresa Jost), Michelle Stein, Lena Heß, Anne Becker, Fabienne Faust, Melissa Lauer, Elizabeth Eidens, Alina Schneider

Schiedsrichter: Erim Sisman (Durbach)

Zuschauer: 18

DSG I zieht in die zweite Pokalrunde ein

FC Brücken - DSG Breitenthal/Niederhambach I 1:6 (1:3)

20170225

Marie Fuhr erzielt die 2:1-Führung für die DSG

Die DSG Breitenthal/Niederhambach I ist durch einen 6:1-Erfolg beim FC Brücken in die zweite Runde des Verbandspokals eingezogen. Vanessa Buchen und Marie Fuhr trafen doppelt, Lena Heß und Alina Schneider jeweils einfach. Beim FC Brücken erzielte Vanessa Bettinger den einzigen Treffer.
Auf dem kleinen Platz in Ellweiler kam die DSG etwas holprig ins Spiel, man verlor in der Vorwärtsbewegung zu oft den Ball. So bekam Brücken bei einem Angriff in der neunten Minute einen Freistoß an der Außenlinie auf der rechten Seite. Vanessa Bettinger zog den Ball aufs Tor und hatte Glück, dass Kathrin Claßen-Meier voll in die Sonne blickte und der Ball so ins Tor flog – 1:0 für den FC. Auf der Gegenseite vergab Alina Schneider aus 18 Metern, die Keeperin hielt. Vier Minuten später nutzte Alina einen Zweikampf, bei dem die meisten Spielerinnen zuschauten. Sie schob den Ball in den Lauf von Vanessa Buchen, die Mascha Ruppenthal im Tor umkurvte und aus spitzem Winkel einschob – 1:1. Anne Becker bereitete in der 24. Minute die Führung der Gäste vor, als sie den Ball klug auf Marie Fuhr passte. Sie drehte sich schnell und schob den Ball an der heraus eilenden Ruppenthal ins lange Eck. Der Anpfiff nach dem Tor war gerade 120 Sekunden verhallt, da lag der Ball schon wieder im Gehäuse des FC – Fabienne Faust hatte einen Freistoß vor das Tor gebracht, Vanessa Buchen verwandelte gekonnt. Mit der 3:1-Führung wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Die erste Gelegenheit in der 2. Hälfte vergab Alina Schneider, als sie mit links Ruppenthal prüfte. Besser machte es in der 49. Minute Marie Fuhr, die über links kam und die Torhüterin zur 4:1-Führung überlupfte. Das Trainerduo der DSG wechselte ein erstes Mal – für Katharina Uebel kam Lena Heß. Die 64. Minute brachte den nächsten Versuch von Alina ein Tor zu erzielen. Auf fünf Meter kickte sie den Ball aufs kurze Eck, doch Ruppenthal konnte den Ball noch an den Pfosten lenken, von dort ging der Ball ins Toraus. Die folgende Ecke brachte nichts ein. Zwei weitere Wechsel erfolgten bei der DSG, für Vanessa Buchen und Melissa Lauer kamen Julia Dreher und Elizabeth Eidens aufs Feld. In der 75. Minute erzielte dann Lena Heß den nächsten Treffer der DSG – auf der rechten Seite im Strafraum stehend lupfte sie den Ball ins lange Eck. Zhen Eidens hatte in der 83. Minute Pech im Abschluss, als die Brückener Keeperin rechtzeitig den Winkel verkürzte. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann Alina Schneider. Fabienne Faust hatte den Ball aus 25 Metern an die Latte gedonnert und während alle schön zuschauten, staubte Alina ab und schoss das Spielgerät in die Maschen. Wenig später beendete der Schiedsrichter die Partie.

Verdient gewann die DSG die Partie und zieht damit in die zweite Runde ein. Diese wird aller Voraussicht nach am Ostermontag gespielt. Wir informieren hierüber rechtzeitig. (ccu/25.02.2017)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Katharina Uebel (54. Lena Heß), Melissa Lauer (70. Julia Dreher), Hanna Jost, Jennifer Hinz, Marie Fuhr, Fabienne Faust, Vanessa Buchen (70. Elizabeth Eidens), Anne Becker, Alina Schneider, Michelle Stein

Schiedsrichter: Karl-Heinz Becker (Fohren-Linden)

Zuschauer: 80