Remis in Heltersberg

TuS Heltersberg - DSG Breitenthal 2:2 (1:2)

Mit 2:2 endete die Partie beim bisher ungeschlagenen TuS Heltersberg aus der Pfalz. Die Treffer erzielten Lena Zimmermann und Nadine Fols für die Einheimischen sowie Alina Schneider für die DSG.

Die Zuschauer des Kerwespiels mussten nicht lange auf die ersten Highlights warten. Nachdem Nadine Fols in der 3. Minute einen ersten Warnschuss abgefeuert hatte, der vorbei ging, passte Vanessa Buchen im Gegenzug auf Alina Schneider, deren Schuss das Ziel knapp verfehlte. Zwei Minuten später bekamen die Einheimischen einen Elfmeter zugesprochen - Anne hatte Fols am Fuß getroffen. Jasmin Wernert zielte nach rechts, doch Kathrin Claßen-Meier hechtete nach dem Ball und konnte ihn abwehren - wie auch anschließend noch den Nachschuss von Christina Zipp. Wenige Minuten später musste Kathrin erneut retten, nach einem Querpass tauchte Lisa Hecht frei vor ihr auf. Celina Mattes zog in Minute 11 aus 30 Metern ab und traf nur die Latte des Heltersberger Tors. Wenig später wurde Vanessa Buchen über die rechte Seite geschickt und legte den Ball überlegt quer auf Alina Schneider, die aus wenigen Metern zum 0:1 einschob. In der 19. Minute fiel dann gar das 2. Tor für die DSG - Lilith Heß schickte erneut Buchen, die den Ball zu Celina Mattes an der Strafraumgrenze zurücklegte. Dort musste sie sich vier Gegenspielerinnen entledigen, bevor sie auf Alina passte, die den Ball mit einem platzierten Schuss ins lange Eck versenkte. Heltersberg machte weiter Druck, jedoch konnte die Abwehr viele Bälle ablaufen. In der 32. Minute bekam die DSG einmal den Ball nicht weg, Elisabeth Egelhof legte quer auf Lena Zimmermann, die aus 20 Metern den Ball im Winkel versenkte und Kathrin keine Chance ließ - nur noch 1:2. Drei Minute später war es erneut Zimmermann, die Kathrin prüfte - am Schnittpunkt Strafraum und Außenlinie stehend zog die Heltersbergerin aus spitzem Winkel scharf ab, doch unsere Keeperin konnte den Ball noch über die Latte lenken.

Unverändert kamen beide Teams nach der Pause zurück aufs Feld. Nach dem ersten Wechsel in Minute 53 bei Heltersberg (Lena Mitteregger für Sarah Dauenhauer) blieb Heltersberg druckvoll, ohne jedoch das DSG-Tor in Gefahr zu bringen. Dies änderte sich erst wieder in der 64. Minute, als der TuS eine Ecke bekam. Der Ball kam in die Mitte und wurde zu kurz geklärt - am Strafraum nahm Nadine Fols den Ball direkt und donnerte ihn hoch rechts in die Maschen, ohne dass Kathrin eine Chance gehabt hätte. Bei der DSG kam Jennifer Dinges für Fabia Reichard ins Spiel. Der nächste Angriff rollte auf das DSG-Tor - Lisa Hecht flankte und Christina Zipp scheiterte aus acht Metern an Claßen-Meier. Auf der Gegenseite flankte Jasmin Spencer von der linken Seite in die Mitte, Jennifer Dinges und Vanessa Buchen kamen freistehend vor der Keeperin nicht richtig an den Ball, sodass es Abstoß gab. Für Jennifer, die sich dabei etwas verletzte, kam Katharina Mamon ins Spiel. Ein paar Sekunden später wurde Alina im Mittelfeld gelegt. Den folgenden Freistoß jagte Anne Becker auf den langen Pfosten, wo Lena Hensel sich mächtig strecken musste, um ihn zu entschärfen. Heltersberg hatte eine letzte Chance, als Kathrin sowohl einen Kopfball von Nadine Fols abwehren konnte als auch den Nachschuss von Lena Mitteregger (89. Minute) - Cassidy MacGhee hatte zuvor noch nachträglich Gelb wegen eines taktischen Fouls gesehen. Nach zwei Nachspielminuten beendete Schiedsrichter Becker die Partie.

Am Ende stand eine verdienter Punktgewinn für die DSG, die sich für ihren Einsatz gegen ein Spitzenteam der Liga belohnte. Nächstes Wochenende steht die Auswärtspartie beim SV Obersülzen an, gespielt wird Samstag, 02.10.2021, um 17.00 Uhr. (ccu/26.09.2021)

Es spielten: Kathrin Claßen-Meier - Lilith Heß, Fabia Reichard (66. Jennifer Dinges (83. Katharina Mamon)), Nadja Lörsch, Anne Becker, Marie Müller, Benita Braun, Vanessa Buchen, Alina Schneider, Jasmin Spencer, Celina Mattes

Schiedsrichter: Karl-Heinz Becker (Fohren-Linden)

Zuschauer: 90

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.